16.03.12 10:27 Uhr
 329
 

Forscher klärten den Zweck der großen Sehorgane bei Riesenkalmaren

Der Wissenschaft war es lange ein Rätsel, weshalb Riesen- und Kolosskalmare Augen mit einer Größe von 27 Zentimetern Durchmessern besitzen. Eigentlich ist es ökonomisch wenig sinnvoll, wenn Tiere in der Tiefsee solch große Augen besitzen.

Doch nun will ein internationales Forscherteam den Grund herausgefunden haben. Anhand eines mathematischen Modells am Computer errechneten sie die Sehkraft bei unterschiedlicher Augengröße. Zwar stieg diese an, umso größer das Auge wurde, dennoch stagnierte es ab 2,5 Zentimetern fast.

Allerdings erkennen große Augen große, leuchtende Objekte schneller. So zum Beispiel Pottwale die biolumineszierende Algen oder Meerestiere in Bewegung versetzen. Die Kalmare können also ihre Fressfeinde so in 160 Metern Entfernung schon erkennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Auge, Meer, Zweck, Kalmar
Quelle: scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?
Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2012 18:32 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber Großmutter, wat haste für große Augen?^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
Sozialministerium in Bayern: Miete von Asylbewerbern steigt um 60 Prozent
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?