16.03.12 10:08 Uhr
 658
 

Panama: Forscher entdecken durch Zufall 20 Millionen Jahre alte Kamelfossilien

In Panama machten Forscher durch Zufall eine enorme Entdeckung für die Paläontologie.

Sie fanden die fossilen Überreste zweier ausgestorbener Kamelarten, die vor über 20 Millionen Jahren lebten. Aguascalientia panamaensis und Aguascalientia minuta sind vermutlich Vorfahren der Lamas und die ältesten Tiere, die zu Fuß nach Zentralamerika kamen.

Ihr Aussehen war anders als bei heutigen Kamelen. Ihre Schnauze war länger, ähnlich dem eines Krokodils, und sie waren bedeutend kleiner. Durch den Fund stellt sich die Frage, ab wann Nord- und Südamerika durch einen Landweg verbunden waren. Denn ursprünglich stammen die Tiere aus Nordamerika.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Fossil, Zufall, Kamel, Panama
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?