15.03.12 19:24 Uhr
 675
 

Vater missbrauchte mehrmals die eigene Tochter: 20 Monate Bewährung

Die Jugendschutzkammer des Oldenburger Landgerichtes verurteilte einen 41-Jährigen wegen sexuellen Missbrauchs seiner damals sechs Jahre alten Tochter in fünf Fällen zu einer Bewährungsstrafe von 20 Monaten.

Das Gericht hielt dem Mann sein Geständnis zugute, was sich positiv auf das Urteil auswirkte. Laut einem Gutachten wurde der Mann für voll schuldfähig befunden.

Die Kinder des Mannes lebten zu der Tatzeit bei einer Pflegefamilie. Die Übergriffe des Mannes fanden statt als ihn seine Tochter besuchen durfte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hopdedik
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, Tochter, Missbrauch, Bewährung
Quelle: jeversches-wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2012 19:46 Uhr von Konstantin.H
 
+10 | -19
 
ANZEIGEN
Gut geschriebene News: Bin froh das man sowas hier endlich wieder Lesen kann!
Mach weiter so !
Kommentar ansehen
15.03.2012 19:51 Uhr von HansGünter
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Aber er hat doch nur gestanden: weil er erwischt wurde! Ein Geständnis sollte sich niemals auf das Strafmaß auswirken. Das Strafmaß ist absolut lächerlich und der Richter sollte seines Amtes enthoben werden!


Ein hoch auf den deutschen Rechtsstaat.
Kommentar ansehen
15.03.2012 20:05 Uhr von smart1985
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
traurig: Traurig ist sowas , sicherlich kennen wir nicht alle fakten die dazu geführt haben. Dennoch ist es ein Witz 20 Monate auf Bewährung ? Es war seine eigene Tochter !

Ich finde Sexual Straftäter sollten keine Rechte haben die so ein mildes Urteil Rechtfertigen .

**************
Kommentar ansehen
15.03.2012 21:07 Uhr von Hopdedik
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
man man man: wie kann jemand einem Kind sowas antun?!
Sechs jahre alt, !!!!
Kommentar ansehen
15.03.2012 21:31 Uhr von sooma
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Nun, Konstandik vielleicht hat er sich ja den Propheten Mohammed zum Vorbild genommen?

"Mehr als ein Drittel aller Ehen in der Türkei sind Kinder-Ehen" ->
http://www.welt.de/...

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
15.03.2012 21:36 Uhr von Hopdedik
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
nein, wohl eher die katholische Kirche und Jesus ;)
Kommentar ansehen
15.03.2012 23:56 Uhr von Bender-1729
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Im Namen des Volkers ergeht folgender Ouzo: Prost! Ich schäme mich ernsthaft, dass solche Urteile auch in meinem Namen (Im Namen des Volkes ...) verkündet werden.

Absolut lächerliches Urteil. Man darf ernsthaft bezweifeln, dass die für das Urteil verantwortlichen Personen über einen Bezug zur Realität verfügen.
Kommentar ansehen
16.03.2012 00:49 Uhr von iarutruk
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
he, @Hopdedik was bist du eigentlich, ein Deutscher mit türkischen Vorfahren oder ein Türke, der in Deutschland leben darf?

Wenn man so in euerer religiösen Vergangenheit liest, stößt man auf den Propheten Mohammed. Der hat sich schon damals für die Gleichstellung der Frau eingesetzt. Wie man dies heute täglich sieht, leider um sonst. Und dieser Prophet ist eine Kindehe eingegangen, da war es 5 Jahre. Mit 7 Jahren hat er dann den ehelichen Sexakt an ihr vorgenommen.

Dir sollte man, bevor du morgens aufstehst schon mal vorsichtshalber in den Arsch treten, für die news, die du im Laufe der nächsten 24 Stunden abgibst. Denn es wird sich immer um Kindermissbrauch die Rede sein.

Bei dir, so vermute ich, dass dir die Straftat mehr oder weniger egal ist, sondern du geilst dich daran auf. Und solche Leute sind fast noch schlimmer als die Kinderschänder, die es in der Türkei millionenfach gibt und ungestraft weiterleben können. In Deutschland werden diese Täter wenigsten, wenn auch viel zu milde bestraft, was im Land deiner Vorfahren nicht der Fall ist.
Kommentar ansehen
16.03.2012 02:14 Uhr von Serverhorst32
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Ich finde das Urteil gut und hoffe, dass er aus seinem Fehler gelernt hat, sowas nie wieder tut und sich mal Gedanken über eine Therapie macht!!!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?