15.03.12 13:05 Uhr
 22.431
 

USA startet ab Juli totale Raubkopier-Überwachung

Ab Sommer bricht in den USA ein neues Zeitalter im Kampf gegen Raubkopierer an. So hat man sich auf freiwilliger Basis zwischen Providern und Rechte-Inhabern geeinigt, dass alle Downloads der amerikanischen Internet-Nutzer vollständig überwacht werden.

Schon im Juli wurden mit der RIAA und MPAA zwischen allen großen Internet-Providern wie Comcast, Cablevision, Verizon und Time Warner Cable eine Kooperations-Vereinbarung angefertigt. Somit werden ab dem 12. Juli Maßnahmen eingeleitet, die gegen Raubkopierer gehen.

Demnach fungieren die Provider als eine Art Hilfs-Sheriffs. Das System schickt dann nach einem Verstoß eine Mail an den betroffenen User. Eine zweite Mail soll dann um die Bestätigung für den ersten Hinweis bitten. Sollte dann der User keine Einsicht gewinnen, so muss er mit rechtlichen Konsequenzen rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Download, Überwachung, Raubkopierer, Juli
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

61 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2012 13:05 Uhr von Trikoflex
 
+133 | -7
 
ANZEIGEN
Komisch, dass mich das an irgendwas erinnert..was war das doch gleich..Frei nach dem Motto:"Wollt ihr die totale Überwachung?" Ganz ehrlich, das ist nicht besser als PIPA. Einerseits ist es durchaus positiv, wenn man gegen die Urheberverletzung angeht. Aber eine totale Überwachung über das Downloadverhalten kann ich einfach nicht gut heißen. Ein Vorwand um Daten zu sammeln. Nicht mehr und nicht weniger.
Kommentar ansehen
15.03.2012 13:09 Uhr von blabla.
 
+81 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: Überwachung und Kontrolle haben zwar seine Vorteile und sind gegen gewissen Dinge ganz in Ordnung. Aber ey, die wollen ja wirklich alles durchsichtig machen. Wahnsinn.

Wenn die das erst durch haben, erweitern die es gleich noch mit allem, was man im Internet so treibt. Erst die Mails, dann die Programme und alles andere was mir jetzt nicht einfällt... :S

Am besten man implantiert jedem Neugeborenen ab sofort einen Chip, der alles aufzeichnet und bemerkt/registriert was ein Mensch macht.
Kommentar ansehen
15.03.2012 13:12 Uhr von tutnix
 
+72 | -6
 
ANZEIGEN
na dann gibst es demnächst: nur noch stark verschlüsselte dateien mit kryptischen namen zum downloaden. leichter kann man solch ein system nicht aushebeln ;).
Kommentar ansehen
15.03.2012 13:21 Uhr von Destkal
 
+57 | -2
 
ANZEIGEN
manoman: acta sopa pipa riaa mpaa

wie soll man da noch durchblicken?
Kommentar ansehen
15.03.2012 13:43 Uhr von Nobody-66
 
+37 | -0
 
ANZEIGEN
wie werde ich meinen unliebsamen nachbarn los?
ich richte ihm, weil er keine ahnung hat, sein w-lan ein.
zugangsdaten merke ich mir natürlich. dann lade ich nen paar sache über ihn runter. da er ja in den augen der behörden nicht zur einsicht kommt sowas zu unterlassen, geht er halt in den bau. und ich habe meine ruhe ohne mir die finger schmutzig gemacht zu haben.
man man, es wird echt immer einfacher....
Kommentar ansehen
15.03.2012 14:09 Uhr von Python44
 
+37 | -0
 
ANZEIGEN
Besonders lustig in den USA weil sich drüben keine Sau um Netzsicherheit kümmert !!!
Allein bei meiner Tante in Florida konnte ich mit dem Schlepptop auf 3 völlig ungesicherte WLANs zugreifen, andere Bekannte surfen drüben seit Jahren ohne eigenen Internetanschluß einfach bei den Nachbarn mit. Dagegen ist jede deutsche Otto-Normal-Wohnsiedlung ein IT Hochsicherheitsbereich ;o)))

Vor allem frag ich mich wie die das kontrollieren wollen ? Einfach die "raubkopierte" Datei passwortgeschützt komprimieren, noch eine 08/15 Textdatei ins Paket um den Hash-Wert zu verändern und die gucken komplett in die Röhre...

[ nachträglich editiert von Python44 ]
Kommentar ansehen
15.03.2012 14:16 Uhr von sicness66
 
+3 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.03.2012 14:20 Uhr von magnificus
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Geht es dabei: wirklich um die illegalen Kopien, oder nur um Überwachung?
Ich bin da skeptisch, bei der Begründung für diese drastische Maßnahme.
Kommentar ansehen
15.03.2012 14:43 Uhr von Draco Nobilis
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
das wird interessant: Ich würde dort wirklich herumfahren und alle ungesicherten WLAN-Netze nutzen um jeden Tag 1-2 illegale Dateien die ich nicht brauche zu laden. Kann man ja direkt wieder löschen. Am besten noch dazu irgendetwas Systemkritisches laden wie Orwell als pdf oder Hörbuch.

Vieleicht kapieren die Trantüten das in ihrem Land irgendetwas falsch läuft wenn es auch den trifft der eigentlich keine Ahnung hat.
Lernen durch Schmerz halt.

Hört sich fies an, aber irgendwie scheint es inzwischen nicht mehr möglich zu sein die Leute aufzuwecken wenn es sie selber nicht direkt betrifft^^
Kommentar ansehen
15.03.2012 14:49 Uhr von TheUnichi
 
+8 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.03.2012 14:57 Uhr von absolut_namenlos
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Besteht jetzt noch ein Unterschied zwischen der Zensur in China, Nordkorea und den USA?
*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
15.03.2012 15:30 Uhr von SeriousK
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
und alle meckern über google und co. ^^

das das in DE natürlich nicht gemacht werden darf wir einfach Deutschland von den USA aus überwacht

so muss man nicht mal ACTA usw.. zusagen nein die USA übernimmt das für die restlichen Länder einfach mit ^^

die Welt wird diese Jahr nicht untergehen auch wird nicht der Mensch aussterben sonder einzig und allein die MENSCHLICHKEIT! (und zwar nur wegen dem Nazipack USA)
Kommentar ansehen
15.03.2012 15:40 Uhr von Floppy77
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
USA = China 2.0? Das der Anfang vom Ende eines freien Internet...
Kommentar ansehen
15.03.2012 15:50 Uhr von msh1n0
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wow: Wenn das bei uns auch kommen sollte, schreibe ich ein Programm, dass die ganze Zeit eigens angefertigte Dateien hoch und runter lädt. Rechtlich komplett legitim, und macht jede Menge Spaß beim Überwachen.
Das Programm wird dann über sämtliche Foren verbreitet und stürzt sämtliche Server für die Überwachung ins Chaos. Na prost Mahlzeit
Kommentar ansehen
15.03.2012 15:53 Uhr von kostenix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@SeriousK: deine kommentare würden sich viel flüssiger lesen, wenn du wenigstens einpaar satzzeichen einbauen würdest...

@news: wird zeit fürs zweite inet! :D und ich wette, es wird nicht lange auf sich warten lassen...

[ nachträglich editiert von kostenix ]
Kommentar ansehen
15.03.2012 16:13 Uhr von hujiko-san
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@TheUnichi: Es geht bei diesen Initiativen letztlich überhaupt nicht darum, dass man entsprechende Kapazitäten zur Verfügung stellen müsste, oder überhaupt einen praktischen Versuch unternehmen müsste, auch nur einen Bruchteil des gesamten Datenverkehrs permanent zu durchforsten.

Es geht um die Schaffung rechtlicher Grundlagen und Infrastrukturen, um nach Gutdünken in Einzelfällen diese Option zur Hand zu haben. Das Urheberrechtsverletzungen letztlich nichts anderes als ein trojanisches Pferd sind, muss man sich nicht großartig zusammenfantasieren. Niemand kann derart weltfremd sein, um zu glauben, dass auf diesem Weg irgendein Einfluss auf Urheberrechtsverletzungen genommen werden könnte.
Kommentar ansehen
15.03.2012 16:46 Uhr von Jonny0r
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
uhm das beste an der sache finde ich ja immer noch das es jahre lang hieß, wenn es um kinderpornografie ging... "nein nein sowas kann man nicht machen das ist nicht möglich" ..
kaum besteht die industrie drauf, wird es mit allen mitteln durch geboxt, bin mal gespannt wielange die blöde deutsche regierung braucht um das ganze zu begrüssen und dann bei uns umzusetzen..

muss ich jetzt eig. davon ausgehen das in der regierung nur p........ sitzen? wenn es für raubkopien möglich ist, aber zum schutz der kinder nicht...?
Kommentar ansehen
15.03.2012 17:07 Uhr von DerMaus
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Die Obama Administration ist wirklich noch beschissener und verräterrischer als Bush und der war schon mit das schlimmste an politischer Kreatur was auf unserem Planeten so kreucht und fleucht.
Kommentar ansehen
15.03.2012 17:30 Uhr von mort76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
DerMaus, das mußt du mir aber mal erklären, was bei Obama noch schlimmer ist als bei Bush...
Unter Bush wurde vorher schon eine weitreichende Kontrolle des Netzes durch die Geheimdienste installiert (international, übrigens), Echelon existiert auch schon seit einer Ewigkeit...

Und egal, welches Thema du dir noch rauspickst: Bush hat es schlechter gemacht- egal, ob es um das Sozialsystem, die Wirtschaft, Kriege oder sonstwas geht.

Naja. Überrasche mich mit einem guten Argument oder Beispiel, Maus...aber ich wette, da kommt nix.
Kommentar ansehen
15.03.2012 17:42 Uhr von matafakka
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne niemand der Gesetzte wíe ACTA SOPA PIPA (und wie sie sich alle nennen mögen) gutheist. Trotzdem können Regierungen Weltweit einfach solche Maßnahmen verabschieden! Und warum? Weil es den meisten Menschen egal ist oder sie es einfach nicht wissen. Wenn man den Leuten erzählt was da letzendlich gemacht wird erntet man ungläubige und entsetze Blicke. Da frage ich mich doch: In welchem Namen verabschieden Regierungen solche Gesetze? Im Namen der Bürger diese Regierungen gewählt haben, oder im Namen der Konzerne die den Hals nicht voll genug bekommen und einfach mit ihren eingefahrenen und unzeitgemäßen Vertriebswegen ihrer Produkte nicht den gewünschten Profit machen? Für mich ist das ganz klar der Anfang der krimminalisierung des kleinen Mannes. Die interessen der Unternehmen stehen mitlerweile über denen des Bürgers. Irgendwas läuft da doch verkehrt...
Kommentar ansehen
15.03.2012 18:08 Uhr von Aggronaut
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
was ist mit dem traffic: der über die staaten läuft, werden dann zukünftig deutsche ausgeliefert? (ich weiss sit derzeit nicht möglich) in england isses ja schon soweit gekommen.
Kommentar ansehen
15.03.2012 18:09 Uhr von RickJames
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
also ich ginde das gut: so bekommen die kleineren Provider auch mal ein paar extra Kunden ab :)
Kommentar ansehen
15.03.2012 18:48 Uhr von Schaumschlaeger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Muss man sich dann mit Anschaffung eies Internetanschlusses eine EMail Adresse beim Provider anlegen oder wie wollen die Anbieter an die Adressen kommen?

Zum Gesetzesentwurf ist denke ich alles gesagt. Einfach das Allerletzte und die Drahtzieher wird man durch diesen Stumpfsinn auch nicht in die Hände kriegen.
Kommentar ansehen
15.03.2012 18:55 Uhr von Petaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es ist soweit: Als US Bürger würde ich jetzt in jedem Fall meinen Internetzugang um einen VPN Dienst erweitern. Kostet zwar ein wenig Geld aber so kann man auch nicht aus versehen mal was illegales erwischen und plötzlich Post bekommen.

Wenn es irgendwann in der EU soweit ist, werde ich das auf jeden Fall so machen und den VPN Dienstleister gleich in meinen Router integrieren um wirklich jede Kleinigkeit abfangen und verschlüsseln zu können. Ausnahmen (Spiele, Youtube Streams und co.) werden dann über Policy Routing ohne die VPN Verbindung abgewickelt...
Kommentar ansehen
15.03.2012 19:15 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -26
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-25/61   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?