15.03.12 11:59 Uhr
 3.719
 

Dresden: Tankstelle verlangte laut Preisanzeige knapp zwei Euro pro Liter Super

Eine Jet-Tankstelle in Dresden schockierte am vorgestrigen Dienstag diese Woche viele Autofahrer. Laut Preisanzeige verlangte die Tankstelle 1,99 Euro für einen Liter Super-Benzin.

Der Sorte Super E10 schlug laut Anzeige mit 1,98 Euro zu Buche. "Ich kam gerade vom Einkaufen und wollte schnell tanken. Als ich diesen Preis sah, bin ich gleich weitergefahren", so ein 21-jähriger "Bild"-Leser.

Doch tatsächlich war ein technischer Defekt am Preisanzeige-Mast die Ursache. "Unsere Kunden haben zu keinem Zeitpunkt den hohen Preis zahlen müssen", versicherte Marion Oehlmann vom Tankstellenbetreiber Jet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dresden, Liter, Tankstelle, Benzinpreis, Super
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2012 12:08 Uhr von bingegenalles
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
wow: kommt alle zusammen EIN WUNDER EIN WUNDER

ach ihr könnt alle gehen war doch nur eine DIESER SINNLOSEN NEWS

defekt am preismast.

aber bildleser wären wohl so dumm und beschweren sich noch warum an der kasse dann günstiger abgerechnet wird
Kommentar ansehen
15.03.2012 12:36 Uhr von spliff.Richards
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
Warum wird in der News "Bild"-Leser geschrieben??
Müsste es nicht Bild-"Leser" heißen? ^^
Kommentar ansehen
15.03.2012 12:44 Uhr von Kamimaze
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@bingegenalles: > "ach ihr könnt alle gehen war doch nur eine DIESER SINNLOSEN NEWS"

Ich hab mir gerade mal deine News angeschaut: also, nichts gegen Fußball, aber etwas monothematisch bist du schon, oder...? ;)
Kommentar ansehen
15.03.2012 12:47 Uhr von bingegenalles
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Monothematisch :D

bedeutet, dass es sich um ein einzelnes Thema dreht, also einseitig.


jap
Kommentar ansehen
15.03.2012 13:07 Uhr von McClear
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Aus Spass wird Ernst irgendwann kostet der Sprit 2 Euro. Vor 25 Jahren wurden von den Grünen schon 4 oder 5 Mark pro Liter vorhergesagt. So weit sind wir mit 3,20 Mark nicht mehr davon entfernt. Die 80 Pfennig kriegen die Spritabzocker auch noch hin!!
Kommentar ansehen
15.03.2012 13:25 Uhr von Gorli
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@McClear: Vor 25 Jahren war der Preis bei 1,20 Mark wenn ich mich nicht irre. Bei 2,5% Inflation wären das heute schon 2,2 Mark, sprich 1,10€. Damit wären wir schonmal garnicht mehr sooo weit von den heutigen 1,50€ entfernt.
Kommentar ansehen
15.03.2012 13:28 Uhr von falkz20
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe vor 14 jahren: als ich meinen führerschein gemacht hatte, ein einziges mal für 99 Pfennig den liter Diesel getankt. nun sind wir bei 1,5 Euro / oder auch 3 Mark!! verdreifachung in 14 Jahren!!
Kommentar ansehen
15.03.2012 14:03 Uhr von McClear
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Gorli: vor 25 Jahren, also 1987 hat der Liter Normalbenzin zwischen 85 und 95 Pfennig gekostet. Erst nach 1990, nach dem ersten Golfkrieg, stieg der Preis rasant an. Wie Ihr seht, ich hab meinen Führerschein seit dem 22.08.85. Zu der Zeit lag der Preis für einen Liter Normalbenzin knapp unter 80 Pfennig.

[ nachträglich editiert von McClear ]
Kommentar ansehen
15.03.2012 14:04 Uhr von Mister_Kanister
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
nunja: ach das ist ja noch ok oder? mal ehrlich selbst da tanken viele noch mineralöle. motzen zwar bischen aber gut ists dann. ab wann wird wohl wirklich nicht mehr getankt? 3 oder 4 euro? denke das ist ja noch ein Segen .. die Preise steigen in 5 - 10 jahren sicherlich noch
Kommentar ansehen
15.03.2012 15:10 Uhr von Nothung
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
in einem Monat: werden Leser dieser News denken: "Wo liegt diese günstige Tanke? Da fahr ich hin!"
Kommentar ansehen
15.03.2012 16:17 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
man kanns: ja mal probieren gell :D

"Unsere Kunden haben zu keinem Zeitpunkt den hohen Preis zahlen müssen"

ja whh. wirds auch keine kunden gegeben haben.
Kommentar ansehen
15.03.2012 21:05 Uhr von Prachtmops
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
alles verbrecher: wie können die leute die solche preise machen, nachts noch ruhig schlafen?

gut die 1,99 waren nen fehler, aber selbst 1,63, wie ich heute noch zahlte, ist nicht mehr marktwirtschaft, sondern ein verbrechen.

damit ich heute 100km weit komme, kann ich gleich mal 18 euro tanken, na schönen dank auch.
ne tankfüllung schlägt mal eben mit 115 euro zu buche!
spritschleuder? nein familienwagen mit ner aerodynamik wie nen stein.
klar kann mir ja auch nen kleinwagen diesel holen, und dann?
familie passt in kofferraum oder wie?

wenn das so weiter geht, kann sich bald niemand mehr nen auto leisten.
zum glück hab ich noch für die trockenen tage meinen roller (arbeitsweg).
da kann man wenigstens noch sparen, vorallem wenn man mit nem familienauto gesegnet ist.
Kommentar ansehen
15.03.2012 21:26 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
BOAA SOOOO Billig nur 1,99 Euro: Ich find es immner witzig, wenn die Leute hüpfen vor Freude weil der Sprit so billig ist, und heute nur 3 DM kostet, während vor nicht all zu langer Zeit das Überspringen von 1.50 DM als mittlere Katastrophe gesehen wurde :)

Wenns so weitergeht wir man sich über 3 Euro freuen, beim Heizöl
Kommentar ansehen
16.03.2012 00:57 Uhr von alexanderr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohman. ich hab auch shcon mal 3.33 euro gesehn
(auch bei ner JET-Tankstelle) hihi
Kommentar ansehen
16.03.2012 02:33 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man muss sich halt mit dem: gedanken abfinden *LEIDER* dass das Autofahren nun mittlerweile ud in der Zukunft nicht mehr als ein Übles MUSS sein wird. Und sich nur noch die REICHEN das als Spaß leisten werden.

Die Zeit der "ich kauf mir ein Auto weil ich das Autofahren liebe" ist vorbei. Vorerst, bis sich die elektroautos rentieren. Denn kommt eventuell eine neue Generation. Was dann aber mit dem Strompreis passiert will ich jetzt nicht wissen. Da muss man sowieso ein riegel vorschieben, denn wenn wir unseren Strom aus Erneuerbaren Quellen beziehen, ist das kein begrenztes Gut mehr und somit wären Preiserhöhungen mit keiner Knappheit gerechtfertigt wie aktuell bei dem Öl.

Das die Ölpreise aktuell sowieso aufgrund von Spekulationen steigen und fallen ist eine Schweinerei. Spekulationen sollte man generell verbieten, ob nun beim Öl oder gar Nahrungsmitteln. Denn davon profitieren die falschen!

Mir ist persönlich der Spritpreis aktuell wumpe, denn ich kann es verstehen dass das Öl in gewissen Massen teurer wird, aufgrund der Knappheit und man sollte den Konsum an Rohöl dämmen soweit es geht und dafür die alternativen Energiequellen fördern. Ich bin auch in der glücklichen Situation, dass ich auf kein Auto angewiesen bin. Den Ärger der betroffenen kann ich in begrenzt nachvollziehen.

Da muss der Staat was tun und die Konzerne dazu zwingen. Hier ist Peitsche angesagt, Zuckerbrot gab es in der Vergangenheit genüge!

[ nachträglich editiert von IYDKMIGTHTKY ]
Kommentar ansehen
16.03.2012 03:59 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schön wär´s! Viele fettleibige Menschen, die zu: faul sind, mit dem Drahtesel zur Arbeit zu fahren und stattdessen auf ignorante Weise die Umwelt verpesten und wertvolle Ressourcen verschwenden, würde das dann vielleicht endlich mal zu einem Umdenken bringen.
Und bitte kommt mir nicht wieder mit dem ja ach so armen Berifspendlern? ich bin auch aus einem kleinen Dorfchen nach München in die Nähe meiner Arbeit gezogen! Das könnnen auch andere! Wir müssen endlich lernen, die Nator zu schonen und nicht immer nur an uns selbst und unsere eigene Bequemlichkeit denken!
Kommentar ansehen
16.03.2012 14:06 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jimboooo: wieso er das tun sollte?

Weil ein Arbeitnehmer sich irgendwann mal den Weg zur Arbeit nicht mehr leisten kann. Das meine ich! nichts anderes..

mit dem Mindestlohn hast du auch Recht.

Wir tendieren zu einem Billiglohn-Land. Und machen China bald nicht nur in den Preisen Konkurenz sondern auch in Lohn und Lebensqualität wenn es so weitergeht
Kommentar ansehen
20.03.2012 13:57 Uhr von Miauta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja! Ich würde ja gerne Bus und Bahn fahren....habe teilweise bis auf den üblen gestank kein Problem damit....und dass ich teilweise nur auf dem Weg zur Schule, zur meiner Freundin und zurück nach Hause 3 1/2 STD BAHN FAHRE! (mit dem Auto dauert das ganze zusammengerechnet 30 min.)

Moment wo war nochmal dsa positive am Bahnfahren? Das Geld? Da scheiß ich drauf, lieber 3 1/2 std arbeiten fürs Auto als 3 1/2 Std die Zeit in der Bahn und im Bus totzuschlagen!

Ich brauche manchmal einfach ein Auto. Ständig hier in Hamburg 10 - 20 teilweise 30 min in Rahlstedt auf den Bus warten zu müssen kann doch nicht normal sein! Ich will noch was vom leben haben und nciht ständig warten und um 21 uhr nach Hause fahren müssen weil die Busse dann fast garnicht mehr fahren, oder ich von irgendwelchen südländern auf die fresse bekomme.

fahrrad fahren? ja bei 25° und sonne! anders gehts nicht!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?