15.03.12 08:47 Uhr
 141
 

Neue Übersetzungs-Software nutzt den natürlichen Klang der eigenen Stimme

Unter der Leitung des Forschers Frank Soong entwickelt das Microsoft Research Lab eine Übersetzungs-Software, die anstelle einer Roboter-Stimme den Klang der eigenen Stimme nutzt, um Informationen in andere Sprachen zu übersetzen.

Die Software analysiert während eines einstündigen Einsprechens die Stimme und Charakteristika des Sprechers. Im Anschluss ist sie in der Lage, die Stimme in einer fremden Sprache so wiederzugeben, als würde man selbst sprechen.

Die Software stellt einen Meilenstein in der Entwicklung von Übersetzungsprogrammen dar. Mithilfe des Systems kann sich jeder Mensch in anderen Sprachen sprechen hören, ohne diese beherrschen zu müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Software, Stimme, Übersetzung, Klang
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt
Kevin Hart explodiert im neuen "Jumanji 2"-Trailer dank Kuchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?