15.03.12 06:16 Uhr
 1.081
 

NRW: Großrazzia gegen "Bandidos" und "Hell´s Angels" - Hundertschaften im Einsatz

Am gestrigen Mittwoch ist es in Nordrhein-Westfalen zu einer großangelegten Razzia gegen die Rocker-Szene gekommen. Polizisten stürmten zeitgleich zwei Privatwohnungen von Rockern in Solingen und Düsseldorf. Gleichzeitig wurden die Rocker-Klubs "Red Pearl" und "Clan 81" durchsucht.

Außerdem wurde ein Klub-Heim der Rockergruppe "Bandidos" in Oberhausen und ein Klubheim der Gruppe "Hell´s Angels" in Langenfeld gestürmt. Die Polizei rechnete mit Widerstand, weshalb jeweils Spezialeinheiten der Polizei zum Einsatz kamen.

Am 21. Januar war es in Mönchengladbach zu einer Massenschlägerei zwischen den verfeindeten Rockergruppen "Bandidos" und "Hell´s Angels" gekommen. Dabei gab es vier Verletzte, wovon einer fast an einer Messerstichverletzung gestorben wäre. Bis gestern war der Täter auf der Flucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Einsatz, NRW, Bandidos, Großrazzia
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz prüft rechte Rede von AfD-Politiker Björn Höcke
Regensburg: Parteispendenskandal erreicht Fußballclub SSV Jahn
Haltern: Polizei veröffentlicht Fotos von onanierendem Mann vor Schulkindern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2012 07:07 Uhr von fruchteis
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Falsche Bezeichnung: Für mich sind das nicht Bandidos oder Hell´s Angels, sondern gekaufte Verbrecher aus Drogenmilieu, Waffenhandel und Prostitutionsgewerbe, Schlägertrupps für Geldeintreiber und Hilfstruppen für zwielichtige Gestalten des organisierten Verbrechens, die andere Motorradclubs in Verruf bringen und das Image des Rockers bzw. Bikers in den Dreck ziehen. Wären es noch echte Motorradclubs, dann hätte ich nix gegen sie!
Kommentar ansehen
15.03.2012 10:12 Uhr von erw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
fruchteis: seitdem es motorradrocker gibt (1950er), sind es immer die gleiche art menschen und verdienen ihren lebensunterhalt durch illegale geschäfte. nur, weil es auch "ordentliche" clubs gibt, heißt es nicht, dass es mal früher anständiger zuging. wenn du auf der straße lebst und mit deinem motorrad nur am rumfahren bist, kannst du kein geld verdienen gehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Verfassungsschutz prüft rechte Rede von AfD-Politiker Björn Höcke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?