14.03.12 18:56 Uhr
 242
 

Brüssel: Brandanschlag auf Moschee - Schiiten sollten Angst bekommen

Nach dem Brandanschlag auf die schiitische Rida-Moschee in Brüssel gab der Täter nun erste Informationen zu seinem Motiv preis. So wollte er damit der schiitischen Minderheit in Syrien Angst einjagen, da er diese für die Unruhen in Syrien verantwortlich mache.

Bei dem etwa 30-jährigen Mann, der laut eigenen Angaben Marokkaner sei und sich illegal in Belgien aufhalte, wird ein radikal-islamischer Hintergrund vermutet. Schiitische Vertreter sehen den Täter im Milieu einer sunnitischen Salafisten-Bewegung.

Bei dem Anschlag am Montagabend war der 46 Jahre alte Imam in der im Stadtteil Anderlecht gelegenen Moschee im Rauch erstickt, als er den Ausgang des Gotteshauses erreichen wollte. Die Moschee war bereits 1997 ins Visier von Salafisten geraten und musste deshalb Polizeischutz beantragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlipX
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angst, Brüssel, Moschee, Brandanschlag
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?