14.03.12 17:58 Uhr
 166
 

NRW-Landtag: Auflösung ist beschlossene Sache (Update)

Wie jetzt bekannt wurde, hat sich der nordrhein-westfälische Landtag aufgelöst. Somit steht einer Neuwahl nichts mehr im Weg. Nach dem Haushaltsdebakel um die rot-grüne Minderheitsregierung wurde diese am heutigen Mittwochnachmittag durch einstimmiges Voting aller Fraktionen in Düsseldorf aufgelöst.

Noch am Mittag beschlossen alle Oppositionsfraktionen, den Landeshaushalt 2012 abzulehnen. Somit ist die Regierung um Hannelore Kraft (SPD) nach weniger als zwei Jahren am Ende. Jedoch bleibt Kraft kommissarisch gesehen als Ministerpräsidentin solange im Amt, bis eine neue Regierung gebildet ist.

Die Neuwahl wird somit wahrscheinlich erst am 6. oder 13. Mai im bevölkerungsreichsten Bundesland stattfinden.


WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NRW, Landtag, Auflösung, Neuwahl, Hannelore Kraft
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rücktritt von allen SPD-Ämtern: Hannelore Kraft nach verlorener NRW-Wahl
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft: "Ich glaube keinen Umfragen mehr"
Hannelore Kraft: Es gibt keine No-Go-Areas in NRW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2012 17:58 Uhr von Trikoflex
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Diese Frau hat sowieso nichts in dessen Regierung zu suchen. Das die Fraktionen da einstimmig votierten wundert mich auch nicht. Wahrscheinlich haben sie jetzt endlich mal begriffen, dass Frau Kraft für ihr Amt einfach nicht tragbar ist. Bin ja mal gespannt, wohin sie es verschlägt. So wie ich die Politheinis kenne, wird sie noch befördert.
Kommentar ansehen
14.03.2012 18:21 Uhr von jaycee78
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
CDU + Grüne oder SPD + Grüne? Welche Partei bietet den Grünen die besten Bedingungen?
Wer ist weniger ausländerfeindlich, mehr familienfreundlich und hat kein Problem mit höheren Benzinpreisen?
Kommentar ansehen
14.03.2012 22:04 Uhr von quade34
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wurde auch: höchste zeit, dass die beiden Schuldentanten die rote Karte bekommen. Röttgen sollte sich vorsehen, dass er nicht, um regieren zu können, den Roten oder Grünen auf den Leim geht.
Kommentar ansehen
18.03.2012 12:21 Uhr von berniebaerchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer bezahlt: dieses Vorgehen wieder? Hier stehen rechnerische 75 Mio Euro im Raum.
Das Verursacherprinzip scheint bei den Damen und Herren Politikern nicht zu greifen. Also müssen die Neuwahlen vom Bürger getragen werden.

Interessant ist nur, dass für solch einen Blödsinn Geld da ist. Für Bildung und Kindergärten eher weniger.

Ein Hoch auf unsere Verschwendungssucht in der Politik.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rücktritt von allen SPD-Ämtern: Hannelore Kraft nach verlorener NRW-Wahl
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft: "Ich glaube keinen Umfragen mehr"
Hannelore Kraft: Es gibt keine No-Go-Areas in NRW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?