14.03.12 17:49 Uhr
 401
 

Belgisches GEMA-Pendant verlangt Gebühren für Kinderbuch-Vorlesestunden

Der belgische Rechteverwerter SABAM (Pendant zur deutschen GEMA) fordert eine Einführung von neuen Gebühren. Konkret soll es um in Bibliotheken abgehaltene Vorlesestunden von Kinderbüchern gehen.

250 Euro jährlich soll das Vorlesen laut dem Rechteverwerter kosten. Da Bibliotheken öffentliche Orte seien, fühlt sich SABAM im Recht.

Ein ähnliches Modell präsentierte die deutsche GEMA vor wenigen Jahren. Damals ging es um Gebühren für das Kopieren von Kinderliedern in Kindergärten (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XvT0x
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Belgien, Gebühr, GEMA, Kinderbuch
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
SPD: Martin Schulz reist aus Solidarität nach Italien zu Flüchtlingen
US-Pressesprecherin liest bei Briefing Kinderschreiben vor: "Ich liebe Trump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2012 18:33 Uhr von jaycee78
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
die Kinderbuchschreiber werden sich freuen: Die verdienen dafür, wie viele ihre Bücher lesen, nicht gerade viel Geld.
Kommentar ansehen
14.03.2012 18:44 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
[email protected] in erster Linie freut sich die GEMA, erst wenn die sich die Taschen gefüllt haben wird der Rest auf die Künstler aufgeteilt.
Kommentar ansehen
14.03.2012 18:45 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
[email protected] in erster Linie freut sich die GEMA, erst wenn die sich die Taschen gefüllt haben wird der Rest auf die Künstler aufgeteilt.
Kommentar ansehen
14.03.2012 18:47 Uhr von zabikoreri
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Dabei sollte dieser komische Verein: dafür zahlen, das die Büchereien Werbung für sie machen und Kundennachwuchs fördern.

Und von wegen ´Urheberrecht´. Die ´Urheber´ haben oft keinerlei Rechte, sondern nur die ´Rechteverwerter´.
Kommentar ansehen
17.03.2012 04:41 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht so! Die Verlage verdienen sich da die Ta-: schen dick und wollen nichts abgeben! SO SIEHT´S NÄMLICH AUS!!!
NEIN, KEINE IRONIE!!!!

Ich könnt mich schon wieder aufregen!!!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?