14.03.12 17:27 Uhr
 7.123
 

Electronic Arts schaltet Multiplayer-Server ab - Elf Spiele betroffen

Publisher-Riese Electronic Arts wird am 13. April die Multiplayer-Server von gleich elf Titeln abstellen. Dies betrifft Titel wie "Fifa 10", "Need for Speed: Pro Street" und "Burnout Revenge".

EA begründete den Schritt: "Wenn Spiele durch neuere Titel ersetzt werden, sinkt die Zahl der Spieler auf ein geringes Level. Wenn weniger als ein Prozent aller Spieler von EA-Titeln die Online-Modi noch verwenden, ist es nicht länger tragbar die Arbeit daran weiter fortzuführen".

Dass EA Multiplayer-Server abstellt, ist ein normaler Vorgang. In diesem Jahr wurden bereits die Server zu sechs Spielen abgeschaltet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Server, Electronic Arts, Multiplayer, Abschaltung
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2012 17:27 Uhr von Borgir
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Normaler Vorgang. Die Kosten lohnen sich dann eben nicht mehr, auch wenn das für einzelne Spieler vielleicht schade ist.
Kommentar ansehen
14.03.2012 17:44 Uhr von Baststar
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
zum Glück haben die jetzigen "alten" Spiele oft noch nen LAN-Modus!
Kommentar ansehen
14.03.2012 18:05 Uhr von MC_Kay
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Warum eigentlich? Warum werden diese Server "abgeschaltet"?

Bei sinkenden Nutzerzahlen könnte man doch einfach einen kleinen Virtuellen Server (V-Serv) einrichten!
Und warum arbeiten die überhaupt noch "an den Servern"?
Man sollte einfach den Stand so belassen und die User einfach spielen lassen. Wen jucken denn bitte die neuen Spieler und Mannschaften der heutigen Vereine? Selbst wenn man die haben möchte, könnte man einfach die neuen Daten für das ältere Spiel "portieren". Aber neh, lieber die alten Kunden vergraulen und dazu animieren die neuen Versionen zu kaufen! Nur damit der Absatz stimmt....

Oftmals sind die neuen Spiele schlechter als die Älteren!
Kommentar ansehen
14.03.2012 18:20 Uhr von tutnix
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
seltsam: andere firmen schaffen es auch, ihre server jahrelang offen zu halten, obwohl die um grössenordnungen kleiner sind wie ea. da gehts mal wieder nur um kundenverarsche bei ea, zumal die leistungen für den server beim kauf des jeweiligen spiels bezahlt worden sind.
Kommentar ansehen
14.03.2012 18:21 Uhr von liebertee
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
lan geht auch unter: irgendwann kann man die spiele dann wegschmeißen, auch wenn man dafür geld ausgegeben hat...
"hey XX ist draussen, ist total schlecht aber mir bleibt ja nix anderes, weil ich mich mitlerweile online einloggen muss zum spielen."
Ein Lobbyserver, wie es in vielen spielen üblich ist, kann doch wohl nicht so schwer zu pflegen sein.
Kommentar ansehen
14.03.2012 18:23 Uhr von Finalfreak
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Purer Geiz oder pure Gier? Ist mir wirklich schleierhaft was EA da verzapft.
Kann doch kein Problem sein, einen ausreichend dimensionierten Server laufen zu lassen?
Ich meine das kostet vielleicht 200€ im Monat und bei so
einem riesigen Unternehmen, fällt das nichtmal auf.
Kommentar ansehen
14.03.2012 19:16 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mochte Hellgate London :(




Wäre nen feiner schritt einfach dedicated server zu veröffentlichen. Aber es ist halt EA.
Kommentar ansehen
14.03.2012 19:21 Uhr von brainbug1983
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
200 Euro monatlich wird wohl nicht hinkommen, da dürften die reinen Lohnkosten der Admins weitaus höher sein. Gut find ichs in anbetracht des fehlenden LAN-Modus natürlich nicht, und ich bin auch der Meinung das sie zumindest die Software rausrücken könnten damit die Spieler ihre eigenen Server hosten können, aber wirklich hoffnung hab ich da nicht.
Kommentar ansehen
14.03.2012 19:50 Uhr von HansiHansenHans
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
sollen se: mal die authentifizierungs server abschalten. mal gucken was da los ist. heute braucht man auch für soloplayer spiele ne permanente internetverbindung. stichwort kopierschutz.
Kommentar ansehen
14.03.2012 22:10 Uhr von Miauta
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ach! EA ist doch eh der größte scheiß! Kaufe schon seit Jahren keine EA Spiele mehr.

Stellen nur verbuggten dreck her und schaffen es sowieso nie das Spiel richtig zu programmieren.....
Kommentar ansehen
15.03.2012 06:19 Uhr von SchluckenoderSpucken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Miauta: EA ist in erster Linie ein Publisher und unterteilt sich in Subsidaries, die allerdings ebenso entwickeln wie publishen!

Nur welche Spiele verbuggt sein sollen! dafuq
Kommentar ansehen
15.03.2012 07:47 Uhr von saber_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so dreht sich die erde nunmal heutzutage...

jedes jahr eine neue fortsetzung rausbringen und das alte abklingen lassen.

kein lan modus und keine dedicated server - somit den user vollkommen unter kontrolle halten.

schauen wir doch mal zurueck:

quake 3 arena - 1999 - immernoch zahlreiche server online
counterstrike - 2000 - immernoch zahlreiche server online

wie geht das? die community haelt sich selbst am leben? NO WAY! damit verdient man kein geld nicht!

und durch diese 1-jahres-produktzyklen erstickt man auch noch die community im keim.... keiner hat lust sich hinzusetzen und mal einen mod zu programmieren... keiner duerfte das tun, da sonst direkt abgemahnt wird...
keine pro-gaming szene kann sich bilden, da die heutigen spiele eher casual aufgezogen werden und nicht fuer einen wettbewerb ausgelegt sind...

die heutigen spiele haben eine lebensdauer von grade einmal 2,5 seasons im ligasystem von damals....baust quasi ein wettbewerb aus mit 3 ligen und die liga kann sich nicht einmal einpendeln bevor der nachfolger des games schon rauskommt und alle auf das neue spiel wechseln...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?