14.03.12 17:01 Uhr
 452
 

Wi-Fi-Pflanzen-Sensor ermöglicht Zimmerpflanzen Hilferufe über SMS oder E-Mail

Das Schweizer Unternehmen Koubachi hat einen Wi-Fi-Sensor entwickelt, der Zimmerpflanzen unter anderem vor dem Vertrocknen retten soll. Der Koubachi Plant Sensor ist vor allem für Pflanzenfreunde gedacht, denen der Grüne Daumen fehlt.

Die Sensoreinheit soll einfach mit dem heimischen Wi-Fi-Netz verbunden werden und dann zur Pflanze in den Topf gesteckt werden. Hier ermitteln verschiedene Sensoren die Werte zur Temperatur, zur Bodenfeuchte und zum Lichteinfall.

Die ermittelten Werte werden dann mit einer Datenbank abgeglichen, in der der Hersteller die optimalen Werte für 100 Zimmerpflanzen eingetragen hat. Wenn die Werte für die jeweilige Pflanzenart nicht optimal sind, kann der Sensor eine Nachricht an den Pflanzenbesitzer via SMS oder Mail absetzen.


WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: SMS, E-Mail, Pflanze, Sensor, Wi-Fi
Quelle: www.technikneuheiten.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Apple Watch rettete Mann vermutlich Leben: Herzinfarkt drohte
Kickstarter: Neues Gadget für Karneval vorgestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2012 17:01 Uhr von jabbel76
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich warte ich, nachdem ich dieses Gerät entdeckt habe, jetzt auf die App, mit der mir mein Goldfisch mitteilen kann das er Hunger hat.
Kommentar ansehen
14.03.2012 18:26 Uhr von liebertee
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
super: noch mehr nutzloser krams...
Erde trocken -> gießen
Erde nass -> nicht gießen oder Unterschale auffüllen
O.o

Pflanzensensor mit WiFi riecht eher nach einem potentiellen Spam-bot Anwärter
Kommentar ansehen
14.03.2012 20:03 Uhr von Boron2011
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tolle Erfindung. Statt zu verdursten wird die Pflanze mit Mikrowellenstrahlen malträtiert. Einfach genial. /Sarkasmus off

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?