14.03.12 15:11 Uhr
 9.891
 

"Keinohrhase" wird versehentlich von Kameramann zertreten

Im Tierpark von Limbach-Oberfrohna in der Nähe von Chemnitz ist vor circa drei Wochen ein Hauskaninchen zur Welt gekommen, welches keine Ohren hat. Der Tierpark hatte das Tier als Attraktion vorgesehen, dafür wurden im Vorfeld Filmarbeiten vorgenommen.

Dabei kam es allerdings zu einem tragischen Unglück: Ein Kameramann hatte beim Rückwärtsgehen nicht aufgepasst und trat auf das kleine Tier. Es zerquetschte unter seinen Schuhen.

Demnächst sollte der Keinohrhase auf den Namen "Til" getauft werden, in Anlehnung an den Produzenten und Hauptdarsteller des Films "Keinohrhasen", Til Schweiger. "Wir sind alle geschockt und können es kaum fassen", so der Leiter des Tierparks, Uwe Dempewolf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Unfall, Til Schweiger, Hase, Kameramann
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Versprechen eingelöst: Til Schweiger eröffnet KiTa für Flüchtlingskinder
Osnabrück: Von Til Schweiger geförderte Kita für Flüchtlinge eingeweiht
"Unsere Zeit ist jetzt": Neuer Film von Til Schweiger entpuppt sich als Flop

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2012 15:14 Uhr von Jaecko
 
+78 | -5
 
ANZEIGEN
Manchmal rächt sich die Kamerageilheit doch mal.
Kommentar ansehen
14.03.2012 15:28 Uhr von Klapperklaus
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
Warum muss in unserer mediengeilen Gesellschaft immer alles was in irgendeiner Form aus dem Rahmen fällt, gleich abgelichtet und gezeigt werden? Das arme Tier!
Kommentar ansehen
14.03.2012 15:30 Uhr von Didatus
 
+31 | -4
 
ANZEIGEN
Ich weiss nicht was schlimmer ist die Geilheit der Tierparkbesitzer aus dem armen Tier eine Attraktion machen zu wollen.

.. die Unachtsamkeit und Rücksichtslosigkeit des Kameramannes.

oder

.. dass das jetzt noch in den News ausgeschlachtet werden soll.
Kommentar ansehen
14.03.2012 15:31 Uhr von andi_25
 
+42 | -2
 
ANZEIGEN
Wiso: Muß auch ein Kameramann im Hasenstall rumsteigen bei einem Jungtier was kaum Reflexe hat, und mit einem Kameramann ist ja nicht getan, da war mindestens noch der Kabelträger und der Lichträger dabei.

Ein paar aufnahmen von außen hätten nicht gelangt, der Zoo sollte sich mit seiner Mediengeilheit selber an den Kopf langen.
Kommentar ansehen
14.03.2012 15:53 Uhr von netzantichrist
 
+12 | -17
 
ANZEIGEN
Heldenhases Lebensverzicht: es war einmal ein hasenhoppel,
dem fehlte halt sein ohrendoppel,
was der hasenbesitzer gierig sah,
"Keinohrhase" "Til",Kassenklingeln,EUREKA,

der wird vermarktet,das es nur so kracht,
kommt,schnell ein video von ihm gemacht,
damit zu ostern die leute kommen,
und vor aufregung ganz benommen,

der hase,der ja nicht hören kann,
sieht sich das ganze verwirrt an,
nur eines,ja,das kann er spüren,
dieser trubel wird zu nichts gutem führen,

tief in ihm rührt sich unbehagen,,
der zoodirektor grinst nur noch verschlagen,
in den augen eurozeichen,
will keinen meter mehr vom käfig weichen,

den hasen dort,in seinem sitz,
trifft objektiv und heller blitz,
doch muss man in den käfig rein,
aus der ferne,ist er so klein,

der hase wittert seine chance,
wiegt sich zeitlupenlangsam,wie in trance,
bewegt sich schleichend auf ihn zu,
den "FREIHEIT"schreienden Kameramannschuh,

dann geht es schnell,ein schritt,der rücken,er bricht,
der hase vollzog,den ersten und letzten lebensverzicht...

und die moral von der geschicht(wer eine will)
werde niemals niemals niemals nicht ein TIL

[ nachträglich editiert von netzantichrist ]
Kommentar ansehen
14.03.2012 16:35 Uhr von Mister_Kanister
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ist zwar nicht lustig aber wenn ich mir so nen deppen vorstelle mit ner Cap auf dem Kopf und dicken Latschen der auch noch rumgemotzt haben muss... un zum feierabend noch paar Bierchen kippen und schnell den Mist vergessen.
Kommentar ansehen
14.03.2012 17:44 Uhr von Madam_Sprout
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Dann wird halt vom nächsten Wurf wieder einem Karnickel die Ohren abgeschnitten.
Die machen doch alles für ein bisschen Aufmerksamkeit, selbst Tierquälerei, siehe Knut.
Kommentar ansehen
14.03.2012 18:30 Uhr von voegler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sensationsgeile Menschen, die widerum Menschen auf den Plan rufen alles aufzunehmen.. und schon ist alles im ars... Schade um das Tier, aber ich gönn es dem Tierpark. Weil man nicht immer auf alles "unnormale" eine Sensation aufbauen muss. Alle berühmten Tiere sind TOT... Knut, schielende Opossum, schweinchen Babe....


Meine Meinung... Scheiss Menschen, aus allem ne Sensation schlagen....schläge ?! ^^
Kommentar ansehen
14.03.2012 18:59 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
pic or it never happened! ;-)
Kommentar ansehen
14.03.2012 19:10 Uhr von kloetenpony
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Mein Hase hat grad geworfen: werde jetzt einem der Hasen die Ohren abschneiden... damit lässt sich bestimmt ein paar Tausender machen! Danke für die News die mich bald bereichern wird!
Kommentar ansehen
15.03.2012 04:58 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ein unfassbarer und tierquälerischer HORROR!!! ich hoffe, dass der kameramann dafür zur Rechenschaft gezogen wird. Auch wenn das keline, arem Tier dadurch nicht wieder lebendig wird... :(
Kommentar ansehen
15.03.2012 06:39 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@netzantichrist sehr gut

die wollten einen knut aus dem häschen machen,
das wollte er sich nicht gefallen lassen,
drum nahm er sich das leben, denn das wollte er nicht erleben
(stegreif)
Kommentar ansehen
15.03.2012 08:11 Uhr von schwesterkai
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: keine Tierquälerei....tritt und Matsch...wenn dir 1Tonne auf den Kopf fällt dann merkste auch nix mehr....und hört endlich auf für alles immer einen Schuldigen zu suchen,es gibt Dinge die passieren einfach. Risiko des Lebens die Großen fressen bzw. zerstampfen die Kleinen
Kommentar ansehen
15.03.2012 09:52 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Sicherheit traurige Angelegenheit und schade für das arme Tier.

Aber es war nun mal ein Unfall, ein ziemlich dummes Missgeschick und sowas kommt halt vor ob nun mit Gegenständen oder leider wie in diesem Fall auch mal mit Tieren.

Was ich aber viel trauriger finde ist, dass solche Leute denen solch Missgeschicke passieren auch noch doppelt bestraft werden müssen und dass es heut zu Tage offenbar keine friedlichen Lösungswege mehr ohne Presse gibt.

Irgendwelche Leute scheinen heut zu Tage ihre eigenen Erlebnisse einfach selbst wieder in den Schlagzeilen lesen zu wollen um entweder jemand Unschuldigen zu sanktionieren oder sich einfach indirekt berühmt zu fühlen. Oder was geht in den Leuten eigentlich vor, dass wenn was dummes passiert nicht als erstes die Versicherung angerufen wird sondern irgendeine Redaktion die das erstmal veröffentlicht?

Das frage ich mich zum Beispiel auch bei irgendwelchen Nachrichten, wenn Jemand einen hohen Sachschaden in einem Geschäft verursacht oder wenn Leute Post bekommen die an ihre Haustiere adressiert sind. - Gleich mal die Zeitung anrufen und den Skandal der Welt mitteilen.

Da hackt die halbe Welt auf den socialnetwork Bloggern rum die Alles teilen wollen, aber bei der Berichterstattung heute entdeckt keiner krankhaftes Verhalten oder?

Ich fürchte ja schon den Tag, wo ich in MediaMarkt mal ausrutsche und vier 3D Klotzen zerstöre. Dann ist es mit der Versicherung und dem Schadensausgleich nicht getan, sondern erst wenn die halbe Nation darüber gelacht und diskutiert hat.

Fazit: Armer Kameramann... weniger armer Hase! (Trotz Tierliebe)
Kommentar ansehen
15.03.2012 10:18 Uhr von Randall_Flagg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armes Häschen :(
Kommentar ansehen
15.03.2012 11:36 Uhr von Ruthle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm dann können sie sich ja aus Japan ein paar ohrenlose Hasen einfliegen lassen...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Versprechen eingelöst: Til Schweiger eröffnet KiTa für Flüchtlingskinder
Osnabrück: Von Til Schweiger geförderte Kita für Flüchtlinge eingeweiht
"Unsere Zeit ist jetzt": Neuer Film von Til Schweiger entpuppt sich als Flop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?