14.03.12 14:18 Uhr
 1.217
 

Nach Mini-Erdbeben droht Geothermiekraftwerk in Brandenburg das Aus

In einer Anlage zur Stromgewinnung aus Erdwärme in Landau wurde vor knapp drei Jahren ein kleines Erdbeben ausgelöst.

Das hat auch die Zweifel an der Nutzung von Erdwärme geschürt. In der Pfalz hat sich bereits eine Bürgerinitiative gebildet.

Bei Anlagen dieser Art wird Wasser auf 150 Grad Celsius erhitzt und in die Erde gepresst, um dort eine Dampfturbine anzutreiben. Dabei kann es aber auch zu Absprengungen im Boden kommen, die die Erbeben auslösen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aus, Erdbeben, Brandenburg, Mini, Kraftwerk
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher entführt, vergewaltigt und erwürgt Kind:
Vier Milliarden Euro für jugendliche Migranten
Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2012 14:27 Uhr von Jaecko
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht ganz. 3. Absatz "Bei Anlagen dieser Art wird Wasser auf 150 Grad Celsius erhitzt und in die Erde gepresst, um dort eine Dampfturbine anzutreiben." stimmt so nicht.

Das Wasser wird _kalt_ runtergepumpt, dort auf 150°C aufgeheizt, steigt wieder an die Oberfläche und treibt _hier_ die Turbinen an.
Kommentar ansehen
14.03.2012 14:49 Uhr von Dracultepes
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Jedem halbwegs normalen Menschen sollte auffallen wie dumm es wäre Wasser an der Oberfläche zu erhitzen und in dem Tiefe zu einer Turbine zu pumpen.
Kommentar ansehen
14.03.2012 15:31 Uhr von derSchmu2.0
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Brueckentechnologie klar, nach dem sich die Kraftwerke in "Stresstests" bewaehrt haben, koennen diese weiter am Netz bleiben, soweit sie nur als Brueckentechnologie genutzt werden...die Energieriesen forschen ja schon seit ca 50 Jahren an alternativ effiziente Energiequellen...

Endlager heissen auch Endlager, weil dem Atommuell dort ein Ende bereitet wird...
Kommentar ansehen
14.03.2012 15:31 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Na, lieber ein paar mickrige Erdbeben, als weiterhin radioaktiven Müll zu produzieren. Diese "Bürgerinitativen" sollen sich mal nicht so haben, verwöhntes Pack! Es gibt Regionen auf diesem Planeten, da sind solche Erschütterungen Alltag.

@Hell
Nee, Fitnessstudios sind die neue Brückentechnologie :D
Kommentar ansehen
14.03.2012 15:31 Uhr von Woopy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es wäre ein großer Fehler, wenn diese Art der Energiegewinnung ein Nischendasein fristen müsste. Wir leben auf so viel heisser Materie, die ungenutzt unter uns glüht und wir verbrennen fossile Stoffe, lagern Abfall ein der 10.000 Jahre strahlt - etc.
In unbewohnten Küstengebieten zwecks Wasser die Geothermie konsequent weltweit durchziehen und etliche "Abhängigkeiten" würden sich in Luft auflösen.....
Ich bin kein Grüner und wähle auch nicht Rot - das ist gesunder Menschenverstand.
Die Isländer machen das in "einfacher" Art doch schon seit längerem - die Kruste ist bei denen auch sehr dünn.
Kommentar ansehen
14.03.2012 16:44 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Woopy

Allerdings könnten wir sehr schnell und sehr leicht unabhängig von fosilen oder radioaktiven Energien werden, aber egal welcher "Partei" man angehört, die Chefs dieser Vereinigungen werden knallhart von mächtigen Lobbys ans Messer gedrückt. Es geht hier nicht um dich oder mich oder irgendeinen anderen normalen Bürger. Es geht darum richtig fett Kohle zu scheffeln und die Fresse zu halten! Aber das ist ja nicht nur in der Energiebranche der Fall...
Vergiss es, der Zug ist abgefahren, Geld und das Ego sind wichtiger als das Leben an sich.
Kommentar ansehen
14.03.2012 17:06 Uhr von SeriousK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich verstehe gar nicht diese Aufregung
ein Geothermisches Kraftwerk funktioniert wie folgt:
http://www.picspace.de/...
da kommt nicht mal Wasser weg denn es wird ja sofort wieder rein gepumpt
wo ist das Problem?
Kommentar ansehen
14.03.2012 21:52 Uhr von Woopy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und genau damit sollten wir @ZiemlichBelanglos

... uns nicht einverstanden erklären und es hinnehmen.
Diese Technik ist so "simpel" im Vergleich - du hast vollkommen recht SeriosK - zu Atom etc.

Kein Nachkauf von Rohstoffen zum betreiben notwendig.
Diese Art der Ernergiegewinnung muß, da wir es schon subventionieren der Staat betreiben.
Ich will mit meinen Steuern direkt an der Erwirtschaftung dieser Subvention beteiligt werden und davon in Zukunft gefälligst profitieren.

Die perfekt konstruierte Anlagen könnten dann in alle Welt exportiert werden um dort......
- ich reg mich schon wieder auf, wegen den ganzen "könnte" "müsste"

Aber wir bezahlen Leute für die Idee zum Mars reisen zu müssen - was das kostet.....

[ nachträglich editiert von Woopy ]
Kommentar ansehen
15.03.2012 00:17 Uhr von SeriousK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sorry das ich das so sage aber du redest gerade nur von geld
Kommentar ansehen
15.03.2012 01:33 Uhr von Woopy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
unteranderem das die Sache sich auch extrem rechnet ist doch ein netter Askept.
Nur damit kann man die Leute doch überzeugen.
Reine Umweltschutzfaktoren intressieren erst - wenn keine Rohstoffe mehr da sind oder die Umweltverpestung uns dazu zwingt.
Elektroautos werden doch auch erst angedacht weil es aus Imagegründen nicht mehr geht.

Zusammengefasst fände ich die Vorstellung sehr gut, weltweit die Energiegewinnung durch die Hitze des Erdinneren erzielen zu können.
Es ist gleichmäßig verteilt für jedes Land "erreichbar"
Kommentar ansehen
15.03.2012 12:13 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Woopy
"Ich will mit meinen Steuern direkt an der Erwirtschaftung dieser Subvention beteiligt werden und davon in Zukunft gefälligst profitieren."

Denkfehler: Deine Steuern sind im Grunde ein Teil der Subventionen. Oder willst du Vergünstigungen?

"Die perfekt konstruierte Anlagen könnten dann in alle Welt exportiert werden um dort...... "

Oh, Deutschland war lange Zeit Exportweltmeister für Solarzellen und mittlerweile auch für Windräder.

"Aber wir bezahlen Leute für die Idee zum Mars reisen zu müssen - was das kostet....."

Wir Steuerzahler bezahlen vorallem die Atomindustrie, bzw. die Lagerung des Mülls. Das machen nicht die Energiekonzerne, sondern der Staat, der mit über 900% den Müll subventioniert. Wäre dies nicht der Fall, wäre Atomstrom verdammt teuer für den Endverbraucher!

Du kannst z.B. dein Dach mit Solarzellen voll hauen und in ein paar Jahren, wenn sich deine Schulden abgestrahlt haben :) direkt von der Sonne profitieren, indem du die gewonnene Energie verkaufst ;)
Kommentar ansehen
15.03.2012 14:30 Uhr von Woopy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiss über die Subventionspolitik bescheid - deswegen reg ich mich ja auf.

Bei den "preiswerten" Folgekosten einer Geotermieanlage will ich sehr wohl für die von meinen Steuern subventionierte Anlage Vergünstigungen in Form von preiswertem Strom sehen.
Privat brauch ich das nicht - aber unsere Unternehmen braucht schon ein wenig mehr.
Oder eben die Gewissheit haben, dass folgende Generationen etliche Probleme weniger haben.

Im übrigen sind sowohl schon seit etwa 14Jahren mein Dach und die Garage voll mit Solarzellen,
als auch mit Heizröhren zur Heißwassergewinnung,
paralell dazu beziehe ich von etwa 30 Bohrungen auf meinem Grundstück Erdwärme - Folgekosten ein Witz - deswegen ja...
Nur eben in meinem Unternehmen brauchen Pressen und Stanzen mehr als ich vernünftig durch eigene Solarzellen erzeugen könnte.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest unter Deutschen
Deutscher entführt, vergewaltigt und erwürgt Kind:
Deutschland: Neonazi-Tunten als "Manager" auf dem Kinderstrich:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?