14.03.12 13:03 Uhr
 411
 

Madonna bricht Schulbau-Versprechen: Malawi hat die Sängerin satt

Die Regierung von Malawi ist sauer auf Pop-Sängerin Madonna, die einst versprochen hatte, zehn Schulen in dem armen afrikanischen Staat zu bauen.

Bisher ist jedoch noch nichts geschehen und man habe die Sängerin nun satt. Laut Regierung schere sich Madonna mehr um ihr Image als um die malawischen Menschen.

Madonna hatte ein Mädchen aus Malawi adoptiert und angekündigt, diese zehn Schulen aus Dankbarkeit und wegen humanitärem Engagement bauen zu wollen. Mit der Regierung sprach sie allerdings diese Pläne nie ab.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schule, Madonna, Bau, Adoption, Versprechen, Malawi
Quelle: www.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis
Brigitte Nielsen, die Ex-Frau von Sylvester Stallone, bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesenpanne bei Livestream von Stadionsprengung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?