14.03.12 12:35 Uhr
 288
 

Steuergeldverschwendung: Gesundheitsminister gibt für Werbung 262.000 Euro aus

Der Gesundheitsminister hat für ein Anschreiben in eigener Sache an die Angestellten im Gesundheitswesen 262.000 Euro ausgegeben.

Diese Steuergeldverschwendung empört nun die Grünen, die den Brief als Eigenwerbung ansehen. Daniel Bahr hatte in dem Schreiben die Leistungen der Koalition in Sachen Landarztgesetz beschrieben.

"Der Minister sollte sich auf seine Aufgaben konzentrieren, statt seine Politik für teures Geld schön zu reden", so die Grünen-Gesundheitsexpertin Biggi Bender.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Steuer, Werbung, Verschwendung, Daniel Bahr
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2012 12:41 Uhr von muhschie
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hat jemand: das schreiben als pdf?
Kommentar ansehen
16.03.2012 10:28 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
super Das nennt man wohl "spätrömische Dekadenz", nicht wahr, Guido?
Oder wie nennt man das, wenn die eigenen Parteigenossen sich sowas leisten?

Hat der den Brief auf handgemachtem Büttenpapier mit Blattgoldbuchstaben schreiben lassen, oder wie kommt man auf so einem hohen Preis für...BRIEFE?

Von dem Geld könnte man sich ja einen halben Wulff für ein Jahr lang leisten, oder einen ganzen Wulff für ein halbes Jahr...

Aber der feine Herr Bahr holt das Geld ja wieder rein, indem er bei den KRankenhäusern spart...jetzt sieht man ja, wofür.

Tja: Wasser predigen, Sekt saufen...so kennen wir die FDP.


[ nachträglich editiert von mort76 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?