14.03.12 12:22 Uhr
 13.366
 

"Sehr niedriges Niveau": GEMA verteidigt ihr Gebührenmodell bei YouTube und Co.

Die GEMA steht für ihr Gebührenmodell bei Internetdiensten wie YouTube oder Spotify in der Kritik, doch die Verwertungsgesellschaft für Musik verteidigt ihr Vorgehen.

Durch diese Internetdienste stiegen 2011 die Erträge der GEMA auf 21,2 Millionen Euro. Der GEMA-Vorstandsvorsitzende Harald Heke nannte dies ein immer noch "sehr niedriges Niveau".

Diese Einnahmen entsprächen nicht der Realität der Musiknutzung im Internet. Heke sagte, man sei immer noch verhandlungsbereit bei YouTube und Spotify, denn mit diesen Diensten sei man sich immer noch nicht einig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, YouTube, Gebühr, GEMA, Niveau, Ertrag
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2012 12:41 Uhr von Aweed
 
+146 | -9
 
ANZEIGEN
solche geier -.- ich finde das "niveau" wie sie es nennen ist schon viel zu hoch
Kommentar ansehen
14.03.2012 13:20 Uhr von saber_
 
+53 | -4
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: damals waren heimrechner nur was fuer leute die sich damit auch beschaeftigen wollten...

heute sind pcs und internet "allgemeines kulturgut" welches jedem zugaenglich sein sollte - deswegen muss diese technologie auch so simpel wie moeglich sein...eben damit es auch omi und opi bedienen koennen!

und du hast mit deiner aussage nicht recht. ich wage zu bezweifeln das man legal und kostenlos die musik von kuenstlern die bei gema unter vertrag stehen beziehen kann... also komplett ohne werbefinanzierung oder gar die eigene "private kopie" durch das aufnehmen eines internetstreams...

@topic:
die gema denkt wohl in anderen dimensionen...
ein hoeherer preis waere evtl gerechtfertigt fuer einzelne titel mit entsprechend hohen besucherzahlen, aber hier geht es auch um audiotracks im hintergrund von anderen videos...

und genau darin liegt eben das problem und google hat vollkommen recht wenn sie das nicht zahlen wollen...
Kommentar ansehen
14.03.2012 13:24 Uhr von xXBenZXx
 
+5 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2012 13:27 Uhr von Near
 
+72 | -3
 
ANZEIGEN
Herr Heke Der Mann findet es wahrscheinlich auch unverschämt wenn die Leute auf der Straße ihre Geldbeutel nicht unaufgefordert aufmachen und ihm die Kohle nachschmeissen wenn er vorbeiläuft.
Kommentar ansehen
14.03.2012 13:58 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+28 | -5
 
ANZEIGEN
alle einnahmen, die einen Wert von Brot und Wasser bei der GEMA überschreiten, sind nicht gerechtfertigt und vollkommen überzogen.

Denn diese bietet keinen Gegenwert / Gegenleitung für diese Gebühr!

ADIOS!
Kommentar ansehen
14.03.2012 14:04 Uhr von sagnet23
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
@IYDKMIGTHTKY: Bist du Wahnsinnig?
Hast du mal dir mal die Brotpreise angesehen?
Ein Fingerhut Wasser reicht!
Kommentar ansehen
14.03.2012 14:08 Uhr von SN_Spitfire
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Ich nutze Youtube mit Android und Tablet: sofern man die Youtube-App von Android nutzt, sind alle Videos bei direkter Ansteuerung freigeschaltet und das bei jedem Internetanschluss!

Für Youtube-Videos am Rechner direkt nutze ich Firefox mit entsprechend zwischengeschaltetem Proxy-Server aus Holland, Schweiz, Tschechei etc.
Klappt wunderbar.

Mir ist sowas von egal, was für Videos die GEMA sperren lässt oder nicht.
Kommentar ansehen
14.03.2012 14:09 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Wieviel: bekommen eigentlich die lokalen Künstler, die ihre eigene Musik hochgeladen haben und sich von der GEMA vertreten lassen, von den 21,2 Millionen Euro.

Das Geld steckt sich Bohlen, GEMA und Co. ein.

GEMA ein Verein der sogar für deutsches Liedgut Gebühren erheben will, oder hat sich noch keiner gewundert warum kein Weihnachtsmarkt mehr Musik abspielt.
Kommentar ansehen
14.03.2012 14:13 Uhr von CoffeMaker
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Frag mal nach was die Chefetage von der GEMA verdient und wieviel Künstler da quasie über den Tisch gezogen werden müssen damit erstmal diese Gehälter bezahlt werden können.
Dieser Verein ist wie die Spendenfirmen, von 1 Million kommen grad mal 300.000 da an wo die Million eigentlich hinsollte. Dementsprechend sind die natürlich gierig, je mehr sie einnehmen je mehr verdienen sie.

Das man sich in anderen Ländern einigen konnte zeigt nur was in Deutschland gang und gebe ist, rausquetschen soviel wie möglich.
Kommentar ansehen
14.03.2012 14:27 Uhr von Targaryan
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
proxtube add-on: im firefox und die gema kann mich mal!
Kommentar ansehen
14.03.2012 14:59 Uhr von skipjack
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Drogen heissen einwandfrei: Die GEMA und die GEZ haben beide einiges gemeinsam:

>Gier, Raffgier und Konkurrenzlosigkeit...

"Diese Einnahmen entsprächen nicht der Realität der Musiknutzung im Internet. Heke sagte, man sei immer noch verhandlungsbereit bei YouTube und Spotify, denn mit diesen Diensten sei man sich immer noch nicht einig."

**Wir brauchen endlich x eine realistische Reform in unseren o. g. Planwirtschaftszweigen, wo neben F*lz und Sabbergier endlich auch x das Thema "Weltwirtschaft" auftaucht und nicht6 nur Taschenwirtschaft...
Kommentar ansehen
14.03.2012 15:18 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
@ wok! keiner Zwingt die Künstler bzw. die User bei YoutTube die Musik hochzuladen.

Das machen die User bzw. die Künslter freiwillig.

Um sich zu profilieren, bzw. selber davon Profit zu machen.

die GEMA ist wie einb 5. Rad am Wagen. ein UNNÖTIGES SINNLOSES MITTEL - eigentlich EIN VERBRECHEN!

ich kenn ein Fall aus privaten Kreisen.

Kumpel von mir veranstaltet ein kleines Festival, eingeladen sind Bands aus dem Deathmetal Genre.. Es kommen ca. 150 Gäste jeder zahlt paar Euro eintrit für das 2-Tages-Konzert.

Paar Wochen später bekommt er ein Schreiben von der Gema, er habe eine Band eingeladen gehabt welches bei der Gema eingetragen ist. So nun muss der Herr über 3000€ Strafe zahlen!

Und die Band die es betrifft, kann nichts dagegen machen!

[ nachträglich editiert von IYDKMIGTHTKY ]
Kommentar ansehen
14.03.2012 15:27 Uhr von Dragonit66
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
da muss ich zustimmen: Das Niveau der GEMA ist wirklich "Sehr niedriges" aber nicht auf Gebühren bezogen !!
Kommentar ansehen
14.03.2012 15:41 Uhr von Tastenhauer
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@ Eddy_dr_Zivi: Die 21 Millionen sind der Gewinn (Roh- oder Reingewinn) der GEMA. Da ist die Gage der Künstler schon abgerechnet.
2010 betrug der Umsatz dieser Mafia

863 Millionen Euro!
Kommentar ansehen
14.03.2012 15:50 Uhr von Zockermike
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Gema: War das toll, als beim Laternenfest des Kindergartens meiner Tochter(jetzt 6 Jahre alt) 2010 keine Kinderlieder gesungen werden durften. Dank der Gema. Oder eben bezahlen.
Ich hätte die damals verfluchen können.
Heute weiß ich es ja besser.
Es hängen zuviele Spießer und Geldgeile Individen dahinter, denen alles egal ist (außer deren Geldbörse)
Und unserer Politiker verdienen ja auch fleißig mit.
Mal sehen wie man uns noch überraschen wird. Vielleicht kommt ja bald ein Lied mit Babygeschrei raus, wo mann dann extra noch bezahlen darf, weil das Baby ja am "singen" ist.
Kommentar ansehen
14.03.2012 16:06 Uhr von misut
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Geldgeile GEMA: Das, was sich die GEMA leistet ist einfach nur unverschämt. Das ist ein geldgieriger Verein, der meint er könnte nun die ganze Musik z.b. bei Youtube zensieren und nur gegen eine Gebühr pro Klick wieder freigeben.. In anderen Ländern schließen die großen Plattenfirmen bessere Verträge ab, als die geldgeiler GEMA
Kommentar ansehen
14.03.2012 17:05 Uhr von cruelannexy
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
kriegt die gema: eben gar kein cent von youtube und co. auch besser so! soll der verein doch den bach runtergehen... jeder idiot würde zu hinterhergeworfenem geld sagen lieber das als gar nix nur nicht die gema, denn diese arbeiten dabei nichtmal, alles macht youtube... naja is halt so... ich surfe einfach über einen ausländischen ssh Tunnel, da juckt mich gema herzlich wenig. der gearschte ist der normale Nutzer der sich nicht zu wehren weiss....
Kommentar ansehen
14.03.2012 17:24 Uhr von Borgir
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
pack: elendes pack. Mehr kann ich dazu nicht sagen.
Kommentar ansehen
14.03.2012 17:49 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
GEMA juckt nicht: http://www.secureswiss.ch/ Dieser Anonymisierdienst (keine Logs) kostet nur 8 Euro im Monat und man hat vor GEMA-Geiern Abmahnanwälten und anderen Schmeissfliegen heilige Ruhe. Wer nur die GEMA-Sperre umgehen will kann sich das da runterladen:http://www.chip.de/... Kostet gar nix und ihr kommt auch in Hulu und Grooveshark rein.(Adblock plus von Firefox dazu sonst nervt Werbung ) Dann gibts auch noch eine Menge Firefox Addons, um die GEMA-Sperre zu umgehen. Und hier bei Youtube könnt ihr euch aussuchen, wie ihr den "Mitarbeitern" der GEMA den Mittelfinger zeigen wollt.http://www.youtube.com/...
Die GEMA Sperre ist so einfach zu knacken, dass man eigentlich nicht mal von einem Hindernis reden kann.
Achja, Für Grooveshark gibt es ein Firefox Addon, extra zum GEMA Sperre aushebeln. Das heisst "Scilor", ist kinderleicht zu installieren, funktioniert vollautomatisch und klappt bestens.
Kommentar ansehen
14.03.2012 18:13 Uhr von voegler
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wegen der GEMA und der GEZ platzen mir noch die Klöten .. solche Geldgierigen Hunde -.-



egal... ich mach weiter wie bisher........

[ nachträglich editiert von voegler ]
Kommentar ansehen
14.03.2012 18:45 Uhr von Cherita_Chen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
GEMA? Die kenn ich nett Ich hab´s mir endlich abgewöhnt mich über diesen Verein zu ärgern. Die haben lange genug mit ihrer kostenlosen Eigenwerbung das YouTube Video-Portal verseucht. GEMA = gema halt nach Möglichkeiten suchen, diesen Werbe-Filter zu umgehen. http://www.2conv.com/ oder falls jemand nur die Musik anhören möchte: http://www.flv2mp3.com/
Kommentar ansehen
14.03.2012 18:51 Uhr von Floetistin
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
MOMENT: ohne die Saubande von GEMA jetzt in Schutz nehmen zu wollen...


ERTAG ist nicht gleich GEWINN. Die Quelle spricht von Ertrag, also Umsatz, sprich Einnahmen ohne Abzüge. Der Gewinn ist das, was nach dem Abzüg von Kosten übrigbleibt.

Und wenn man das Deutschlandweit betrachtet sind 21,2 Millionen Euro Ertrag nicht wirklich viel.

Was bei dieser Zahl nur aussen vorgelassen wird ist der "Ertrag" durch den Verkauf von Medien, durch KOnzerte, Vorführungen, etc.
Kommentar ansehen
14.03.2012 21:45 Uhr von neinOMG
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
GEMA: GEMA kann mich am A.... lecken!!
Kommentar ansehen
14.03.2012 21:47 Uhr von laberschnauze
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sorry GEMA: ich erinnere mich an die U2 tour 360° konnten viele auf der Welt sehen.Nur Deutschland nicht.Gestern war hier eine Meldung von Deichkind, die haben selbst bei You Tube gepostet und gesperrt.Da gehts mir durch der oder die Künstler geben was frei und weil sie bei der GEMA gegengezeichnet haben, gehts nicht.unglaublich.
Kommentar ansehen
15.03.2012 04:56 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@Aweed - schön, das hier ständig irgendwelche Mit: läufer gegen die GEMA hetzen, weil es ja gerad ach so "in" ist. Und nur weil sie irgendwelches - auch noch falsches - Halbwissen mit sich herumtragen, was auch nicht vom ständigen Wiederholen richtiger wird!
Ohne GEMA könnten die meißten Musikurheber gar nicht existieren. 90% sind doch gar nicht in der Lage, sich um die Einnahmen selber zu kümmern.
YOUTUBE ist hier der große GEIER. Dort werden Milliarden gescheffelt, währen kein Künstler auch nur einen Cent verdient!
Schnallt Ihr das nicht, oder was?
Man - es NERVT einfach nur noch!!!
Bin ich denn hier nur von ungebildeten und unterschichtigen RTL2-Zuschauern umgeben, oder was???

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?