14.03.12 08:47 Uhr
 153
 

Schwerin: Abgeordneter des Bundestages der FDP erhielt Briefbombe

An Christian Ahrendt, Abgeordneter des Bundestages und Parlamentarischer Sprecher der Bundesfraktion der FDP, wurde eine Briefbombe verschickt.

Ein Mitarbeiter von Christian Ahrendt hatte den Brief empfangen, er wunderte sich über die Aufschrift: "Dringende Information für die Bundesversammlung." Es befand sich Pulver und Schrotkugeln in dem Brief, teilte der Mitarbeiter mit.

Nach der Information aus der Berliner Zentrale der FDP, das wohl mehrere Abgeordnete Briefbomben bekamen, wurde die Polizei eingeschaltet. Das Innenministerium konnte noch keine Informationen über verbreitete Drohungen durch Briefbomben, bestätigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: olaf38
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: FDP, Schwerin, Abgeordneter, Briefbombe
Quelle: www.svz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
Philippinen: Anwalt will umstrittenen Präsidenten vor Strafgerichtshof anklagen
Zahl politisch motivierter Straftaten erreicht neuen Höchststand in Deutschland