14.03.12 07:33 Uhr
 592
 

Karlsruhe: Vier Sexverbrecher klagen auf mehr als 400.000 Euro Entschädigung

Die Gesichter verstecken sie hinter hoch gehaltenen Akten, fotografiert werden möchten sie also nicht. Die Rede ist von vier verurteilten Sex-Verbrechern. Alle vier sind Schwerverbrecher, saßen viele Jahre wegen Delikten wie Vergewaltigung oder versuchtem Mord im Knast.

Nun ziehen diese vier vor Gericht und klagen auf zusammen 415.560 Euro Schmerzensgeld. Hintergrund: Ihre nachträglich angeordnete Sicherungsverwahrung. Der Europäische Gerichtshof hatte 2009 entschieden, dass diese nicht nachträglich verhängt werden darf.

Dies war bei dem Quartett allerdings der Fall, weshalb sie finden, dass sie viel zu lange im Gefängnis sitzen mussten. Der Richter ließ durchblicken, dass das Land Baden-Württemberg, wo die vier einsaßen, wahrscheinlich auch zahlen muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Klage, Karlsruhe, Entschädigung, Schmerzensgeld
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2012 08:02 Uhr von spencinator78
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
absolut Und das Beispiel zeigt schön in was für einem verkommenem Staat wir mittlerweile leben, wo sich selbst die Richter von Europäischen Gerichten bevormunden lassen (wirklich müssen?). Da bekommen Schwerverbrecher Entschädigungen gezahlt und die Opfer können sehen wo sie bleiben. Ein hoch auf Europa ^^

[ nachträglich editiert von spencinator78 ]
Kommentar ansehen
14.03.2012 08:41 Uhr von Hawkeye1976
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist ganz einfach: In einem Rechtsstaat müssen sich alle an geltendes Recht halten. Das gilt eben auch für den Staat selbst. Erlässt er ein Gesetz, welches sich im Nachhinein als rechtswidrig entpuppt, so muss er eben auch die Konsequenzen tragen.

Würde man bei den Rechtsansprüchen von Straftätern hier Abstriche machen, würde man die Autorität des Gesetzes ad absurdum führen.
Kommentar ansehen
14.03.2012 08:46 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
sfz: auch wenn ich dagegen bin wir sind nun mal ein rechtsstaat

aber ich stimme DerBelgarath zu genauso sollte es gemacht werden (wieso er übrigens ein minus kassiert für sein kommentar kapiere ich jetzt ehrlich gesagt nicht)
Kommentar ansehen
14.03.2012 09:33 Uhr von spencinator78