13.03.12 17:27 Uhr
 655
 

Afrika: Angestellte eines Bestattungsunternehmens bekamen Schock ihres Lebens

Angestellte eines Bestattungsunternehmens in Durban (Afrika) bekamen den Schock ihres Lebens, als sie wohl aus Neugierde einen ihrer Särge öffneten, auf dem ein Zettel klebte "Nicht öffnen". Darin lag kein Mensch, sondern ein toter Pavian.

Sie öffneten den Sarg, obwohl sie die Information hatten, dass der Körper in dem Sarg Schweinegrippe-Viren hätte und die Leiche sollte nicht berührt werden.

Der Pavian in dem Sarg, der kein gewöhnlicher Affe war, sondern in einem Film mitspielte, war offensichtlich erschossen worden. Man hatte ihn einbalsamiert. Der Vorfall wurde zwar der Polizei gemeldet, doch die war auch ziemlich ratlos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Afrika, Schock, Affe, Angestellte
Quelle: www.news24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump behauptet: "Ich mag das Twittern gar nicht"
Bayern: Polizei stellt Waffensammlung mit zwei VW-Bussen sicher
Verschwörungstheoretiker behaupten, alter Mann auf Bild ist Elvis Presley

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?