13.03.12 13:49 Uhr
 259
 

Pakistan und Deutschland werden militärisch eng zusammenarbeiten

Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière hat mit seinem pakistanischen Kollegen eine Übereinkunft zur engen militärischen Zusammenarbeit vereinbart.

Laut de Maizière ist Pakistan ein "Schlüsselland" und sei im Afghanistan-Konflikt essenziell. Schon lange wird gemutmaßt, dass Pakistan die Taliban unterstütze.

Durch die deutsch-pakistanische Kooperation soll nun die Terrorbekämpfung weiter vorangetrieben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Pakistan, Kooperation, Zusammenarbeit
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2012 14:12 Uhr von sicness66
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Hahahaha ein Hohn: Wir verteidigen die Freiheit am Hindukusch und nun arbeitet man mit einem Land zusammen, dass die Al Kaida und die Taliban als Hinterland nutzen ? Applaus. Aber verwundert ja niemanden mehr. Wir verkaufen ja auch Panzer an Saudi-Arabien...
Kommentar ansehen
13.03.2012 16:37 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Lol: Pakistan hat viele Atomraketen, also die hat man besser zum Freund als zum Feind....so schlecht is das gar net.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?