13.03.12 10:59 Uhr
 662
 

Wiener entwickeln einen Nano-3D-Drucker

Ein Forschungsteam der TU Wien entwickelte ein Verfahren zum Drucken von Gegenständen im Nanobereich. Mit Hilfe der "Zwei-Photonen-Lithografie" können 3D-Objekte im Nanobereich "gedruckt" werden.

Eine Besonderheit bei dem Verfahren der Wiener TU ist die Schnelligkeit, mit welcher der Druck erzeugt werden kann. Der Drucker der Universität schafft pro Sekunde fünf Meter Nano-Linien.

Das Team druckte mit diesem Verfahren ein Modell des Wiener Stephansdoms mit der Größe von 50µm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dwien
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: 3D, Drucker, 3D-Drucker, Nano, TU Wien
Quelle: 3druck.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2012 11:54 Uhr von Blood_raven989
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Geheimschrift: Da freuen sich doch sicher alle geheimniskrämer die ein (sehr starkes) mikroskop haben :D .....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?