13.03.12 10:05 Uhr
 1.154
 

Hubble-Bild zeigt massereiche Sterne, die wohl gleichzeitig zur Supernova werden

Auf einem vom Weltraumteleskop Hubble gemachten Foto ist der Sternhaufen R136 zu sehen. Dieser Sternhaufen liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zu unserer Galaxie, in der Magellanschen Wolke.

Viele der Sterne in diesem Sternhaufen gehören zu den massereichsten uns derzeit bekannten Sonnen.

Das Besondere an diesen Sternen ist, dass einige von ihnen in einigen Millionen Jahren gemeinsam zu mehreren Supernovae werden.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bild, Hubble, Supernova, Sterne, Große Magellansche Wolke
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2012 11:05 Uhr von fexinat0r
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2012 11:32 Uhr von Destkal
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ja weil das auge das schwache licht nicht warnhemen kann und solche bilder durch lange belichtungszeiten entstehen
Kommentar ansehen
13.03.2012 14:02 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Schwach ist das Licht nicht wirklich, es legt bloß eine riesige Entfernung zwischen Lichtquelle und uns.
Wodurch wir nur noch wenige "Lichtstrahlen" auf der Erde einfangen können und der Rest geht an uns vorbei.
Je größer die Öffnung des Teleskops, desto mehr Licht fangen wir wieder ein.
Kommentar ansehen
13.03.2012 14:36 Uhr von Leeson
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@mr.science: Den Orionnebel hatte ich schon mit einer normalen Kompaktkamera und 15 Sekunden Belichtungszeit in Farbe einfangen können.
Kommentar ansehen
13.03.2012 23:58 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@fexinat0r: Alles Verschwörung!
Die rühren in ihrem Kaffee und machen dann Infrarot-Aufnahmen davon!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?