12.03.12 18:26 Uhr
 468
 

Spanien: Seit Monaten fällt kein einziger Tropfen Regen mehr

Die Spanier haben derzeit mit einer Wasserflaute zu kämpfen. In weiten Teilen des Landes ist seit mehreren Monaten kein einziger Tropfen Regen mehr gefallen.

Das ist der trockenste Winter seit 40 Jahren, die Bauern machen durch die Trockenheit viele Verluste. Es soll bis zum Monatsende so weitergehen, sagen Wetterprognosen.

Aufgrund der Trockenheit gab es in den Regionen Katalonien und Galicien viele Waldbrände.


WebReporter: oPoSpi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Spanien, Regen, Trockenheit, Tropfen
Quelle: www.dewezet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2012 21:16 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei uns: auf Teneriffa spricht man schon von Wasserrationierung im Sommer. Kapazität der Stauseen bei 25%

Kartoffelernte von 6 Mio Kilo auf 600000 Kilo, 2 Ernten fast komplett ausgefallen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?