12.03.12 17:22 Uhr
 279
 

Entwickler Crytek verkündet Spektakuläres für den April 2012 - "Crisis 3" im Anmarsch?

Spiele-Entwickler Crytek soll laut einem Bericht der Internetseite CVG für den April dieses Jahres eine "spektakuläre" Spielankündigung machen. Nick Button-Brown sagte dies in einem Interview auf der Games Developers Conference.

Nun wird vermutet, dass es sich bei der Ankündigung um "Crisis 3" oder "TimeSplitters 4" handelt. Allerdings sagte Button auch: "Es gibt so viele Dinge, über die ich nicht reden darf".

Button sagte weiter: "Ihr wisst von Homefront 2 und Ryse. Wir arbeiten noch an einem anderen Projekt. Alle drei sehen super aus". Darüber hinaus arbeite ein sehr motiviertes Entwickler-Team an dem Projekt.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Game, Entwickler, April, Crysis, Crytek
Quelle: www.videogameszone.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2012 17:29 Uhr von Darksim
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dann lieber Timesplitters 4.

Crysis 2 hat mich doch etwas angeödet. Obwohl Crytek es ständig versprochen hat, wurde es nur ein "konsoliger Shooter". Eher langweilige Level, die trotz ständiger anderweitiger Versprechungen sehr "schlauchig" waren, eine dämliche Story sowie ein unbefriedigendes Ende.
Das einzige, was Crysis 2 so gut gemacht hat wie der erste Teil, war die grandiose KI und mit entsprechenden HD Texturen auf dem PC, auch eine klasse Optik.

[ nachträglich editiert von Darksim ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?