12.03.12 13:01 Uhr
 876
 

Ausfall der "Kreditausfall-Swaps"

Credit Default Swap ist die Versicherung, die Anleger für ihre Investitionen abschließen, um ein Kreditrisiko auszugleichen. Ein Kreditrisiko tritt in Kraft, wenn der Schuldner insolvent ist oder das Geld nicht zurückzahlen kann. Kaufen kann diese CDS jeder, ohne griechische Anleihen zu besitzen.

Deshalb stehen die "Kreditausfall-Swaps" auch unter großer Kritik. Seit Beginn der Finanzkrise 2008 haben Marktteilnehmer sogenannte "nackte" CDS gekauft, ohne in Besitz von Schuldpapieren zu sein. Das Interesse dieser Käufer liegt nur daran, dass das betreffende Land tatsächlich bankrott geht.

Tritt die Versicherung in Kraft, können die Anleger damit große Gewinne erzielen. Und sollten die Versicherungen nicht fällig werden, können die Käufer trotzdem viel Geld damit verdienen, indem sie die Swaps teuer weiterverkaufen und damit destabilisierend auf das weltweite Finanzsystem einwirken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EuropeanCircle
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Versicherung, Kredit, Anleger, Ausfall
Quelle: www.european-circle.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2012 14:25 Uhr von Draco Nobilis
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Beispiel: Jemand hatte das mal so umschrieben:

Max Musterman bekommt mit Credit Default Swaps Geld wenn das Haus von Flanders abbrennt. Er wettet damit auf das Unglück anderer.
Eigentlich waren diese Swaps dazu da das sich derjenige der Flanders Haus finanziert hat absichern kann falls Flanders Haus abbrennt. Hier kann aber JEDER darauf wetten das es abbrennt und damit Geld verdienen.

Wenn das genügend Menschen machen, brennt es auch GARANTIERT ab oder ist zumindest in Gefahr dauernd abzubrennen, was dann in einer sehr teuren Versicherung endet(ESM). Der einzige der davon nichts hat ist Flanders(Griechenland) und alle die die Flanders unterstützen(dämliche Deutsche Regierung etc. --> ESM).

Wenn ich mich irre oder es jemand besser darstellen kann nur raus damit, das ganze ist so kompliziert das es da immer zu flüchtigen Fehlern kommen kann.

Oh und gute "News", fällt zwar eher unter Weiterbildung aber egal.

[ nachträglich editiert von Draco Nobilis ]
Kommentar ansehen
12.03.2012 15:37 Uhr von Cola69
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Inside Job: Einfach den Dokumentar-Film Inside Job anschauen, mit Matt Damon als Narrator. Dort wird alles sachlich und verständlich erklärt.
http://www.imdb.com/...

[ nachträglich editiert von Cola69 ]
Kommentar ansehen
12.03.2012 18:27 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also, vielleicht will mir der Begriff "Versicherung" da nicht so recht einleuchten, aber etwas verstehe ich da nicht oder falsch.

Kann man das so verstehen:
Wenn ich weiß, dass mein Nachbar wie ein Henker fährt, schließe ich für kleines Geld eine Versicherung auf seinen Wagen ab und wenn er den um einen Baum wickelt zahlt die Versicherung MIR die Schadenssumme, obwohl es gar nicht mein Schaden ist???

Wenn dem so ist, ist es ja an kapitalistischer Perversität kaum noch zu toppen. Vor allem, wenn es im großen Stil um ganze Staaten geht.

Das kann doch dann, falls ich das richtig verstehe, nur ein "Spiel" des Großkapitals sein, oder?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben