12.03.12 07:49 Uhr
 107
 

Angela Merkel überraschend in Afghanistan bei der Bundeswehr zu Besuch

Ohne Vorankündigung und unter schärfsten Sicherheitsbestimmungen ist Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montagmorgen zu einem Besuch bei der Bundeswehr in Afghanistan eingetroffen.

Die Kanzlerin besuchte zunächst den Ehrenhain für die gefallenen deutschen Soldaten im Feldlager in Masar-i-Scharif und informierte sich danach über die Einsätze der Soldaten.

Angela Merkel wollte, trotz der zu erwartenden Proteste nach einem Amoklauf eines US-Soldaten, die Reise durchführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Angela Merkel, Bundeswehr, Besuch
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sind Sie Feministin": Frage bringt Angela Merkel auf Frauengipfel ins Stottern
TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz findet am 3. September statt
Laut Insider: Angela Merkel musste Donald Trump mehrfach die EU erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2012 08:22 Uhr von Bender-1729
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Holt sie schnell da weg!!! Nachher kommt sie noch auf die Idee, dass Afghanistan ja ganz dringend Staatshilfe benötigt!!!

Ps.: Da werden sich die Truppen sicher freuen, dass die gute Frau Merkel mal vorbeischaut ...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sind Sie Feministin": Frage bringt Angela Merkel auf Frauengipfel ins Stottern
TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz findet am 3. September statt
Laut Insider: Angela Merkel musste Donald Trump mehrfach die EU erklären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?