12.03.12 06:23 Uhr
 1.965
 

Bildungspaket für Hartz-IV-Empfänger: Absoluter Flop nach einem Jahr

Mittlerweile besteht das Bildungspaket, welches von Bundessozialministerin Ursula von der Leyen eingeführt wurde, ein ganzes Jahr. Diesbezüglich warf man einen Blick darauf, wie oft das Bildungspaket innerhalb des einen Jahres Anspruch genommen wurde und kam zu einem ernüchternden Ergebnis.

Im Großen und Ganzen nahmen nur die wenigsten Hartz-IV-Empfänger das Bildungspaket für die eigenen Kinder in Anspruch. Der Grund liegt an dem zu hohen Verwaltungsaufwand. Der Deutsche Kinderschutzbund bezeichnete das Bildungspaket als "eine einzige Katastrophe".

Kinder können dank Bildungspaket Zuschüsse zum Schulmittagessen erhalten, doch selbst das ist ein riesiger Aufwand. Heinz Hilgers vom Kinderschutzbund erklärt, dass es viel einfacher wäre, wenn die Ämter das Geld direkt an die Schulen zahlen und die Kinder somit kostenlos das Essen erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jahr, Flop, Empfänger, Hartz-IV-Empfänger, Bildungspaket
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2012 07:16 Uhr von saber_
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
@ImmerNurIch: die prozedur mag buerokratisch, langwierig und kompliziert sein - OK!

aber das kind eines hartz 4 empfaengers hat ein recht drauf! ausserdem hat ein hartz 4 empfaenger recht auf kostenlose rechtsberatung... sonst rennen die deutschen doch auch instant zum anwalt?!

es gibt auch eine menge hartz 4 empfaenger die alle zeit der welt haben, da sie keine aufstocker sind und somit nicht zur arbeit gehen...


also ich meine eher da gibt es sehr viele menschen in deutschland denen ihre kinder am arsch vorbeigehen und denen sowas einfach zu stressig ist...

meine aussage beschraenkt sich jetzt aber nicht nur auf hartz4 empfaenger... wie stiefmuetterlich teilweise menschen in deutschland mit ihren kindern umgehen...nicht normal
Kommentar ansehen
12.03.2012 07:36 Uhr von Mathimon
 
+10 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.03.2012 07:53 Uhr von Fabrizio
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
620 Millionen Euro versenkt: ein grandioser Erfolg wie die Wurfprämie für Akademikerinnen.
Kommentar ansehen
12.03.2012 08:15 Uhr von verni
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Wie alles: was diese Regierung fabriziert, ein Flopp!!! Sorry aber wann begreift der Pöbel endlich dass die Gestalten die uns regieren, teilweise von den Themen die sie behandeln, weniger Ahnung haben als ein besoffener Stammtisch.
Kommentar ansehen
12.03.2012 08:48 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@Mathimon: nun als es für deine schicht hirn geben sollte hast du ja auch nein geschrieben also was ist besser: Ein Harz4 Opfer, der zum Beispiel in dem Ort aus dem ich komme das bildungspaket gar nicht beantragen kann weil die Leitung der ARGE hier gesagt hat: "Wir haben keine Ahnung was wir hier machen sollen also lassen wir es lieber".. und das obwohl viele es holen wollten aber die Bürokratie nicht mal vom Amt verstanden wird...

oder

So eine Holbirne wie Du, der die Bildzeitung liest und RTL schaut und meint etwas im Gehirn zu haben?
Kommentar ansehen
12.03.2012 08:51 Uhr von thatstheway
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Ursula von der Leyen: ist der Flop, zusammen mit ihrer Partei.
Wie kann man 7 Kinder haben und so kinderfeindlich sein ?
Aber egal was die Dame anfasst es wird/ist ein Desaster.
@ Mathimon
bist ein bisschen realitätsfremd, lerne erst mal das Leben,
dann kannste deinen Senf hier ablabbern oder denkst du du bist etwas besseres ; auch du wirst von dieser regierung nur verarscht, nur merkst du es anscheinend nicht und das ist noch trauriger oder gehörst du zu denen ?
Oder sprichst du aus eigener Erfahrung ?
Und merke dir, man kann nicht alle Menschen über einen Kamm scheren und in vorgefertigte Schubladen (ab)schieben.

Ausserdem ist das ganze ja nur eine ABM für Beamte und öffentl. Dienst, damit da keiner entlassen werden muss und die weiterhin kassieren können ; auch wenn die "neu" Beschäftigten gar nicht wissen warum die so eine Stelle haben, weil sie gar nicht wissen was zu tun ist.

[ nachträglich editiert von thatstheway ]
Kommentar ansehen
12.03.2012 10:34 Uhr von BigMicky
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe selber schon 2 anträge stellen müssen, einmal für den beitrag des sportvereins und gleichzeitig einen für nachhilfeunterricht in mathe, da meine tochter dort starke defiziete aufweist...
der aufwand für die anträge und die behördengänge usw ist ein witz, ich habe es aufgegeben, es werden einem steine ohne ende zwischen die beine geworfen...
ich werde die beiträge nun selber aufbringen und verzichte dafür auf andere anschaffungen... es lebe die deutsche bürokratie...
Kommentar ansehen
12.03.2012 11:07 Uhr von fexinat0r
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
wer nicht will, der hat schon: Wenn einer kein Interesse dadran hat etwas zu lernen und dies durch sienen Beruf als Hartzer offen zeigt, ist nicht davon auszugehen, dass ein paar kostenlose Angebote dadran etwas ändern können.
Kommentar ansehen
12.03.2012 11:24 Uhr von BigMicky
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ flexinator, ich wünsche dir, dass du nie in hartz-4 rutschen wirst, denn dann wirst du zu spüren bekommen, wie ein mensch unterster gehaltsstufe und ohne arbeit behandelt wird... wer das selber noch nie mitgemacht hat, dem steht es nicht zu andere zu beurteilen und "alle hartzer" über einen kamm zu scheren...

ich leide an rheumatoide arthritis, habe kaum aussichten auf einen job... ich wäre nur zu gerne bereit mit dir zu tauschen...
Kommentar ansehen
12.03.2012 11:43 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das wird der Endlos-Party um Uschi von der Leyen kenen Abbruch tun.

Wir sind es längst gewohnt, das die Zeitungs- und TV-Hofpresse Niederlagen als große Siege zelebriert, weil sie den Pressetexten der Ulla von der Leyschen Propaganda-Abteilung willfährig oder kritiklos Folge leistet.

Bei den Themen Elterngeld (vollkommen erfolglos - erst recht wenn man Aufwand und Nutzen in Relation sieht) oder gefälschten Arbeitslosenzahlen sieht es ja nicht anders aus.
Kommentar ansehen
12.03.2012 12:57 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ging das nicht um die Bildungsgutscheine um die 10€?
da war doch was das die Realkosten höher sind, heißt das der Harzer noch Geld raufpacken musste. Dann muss man sich nicht wundern das das nicht funktioniert.
Kommentar ansehen
12.03.2012 16:11 Uhr von rolf.w
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Welche Logik: Welche Logik steckt eigentlich hinter der Begründung???

"...nahmen nur die wenigsten Hartz-IV-Empfänger das Bildungspaket für die eigenen Kinder in Anspruch. Der Grund liegt an dem zu hohen Verwaltungsaufwand."

Wenn es einem zusteht stellt man den entsprechenden Antrag, aber wer überlegt denn, welche Arbeit die Behörde damit hat???

Das ist dem Antragsteller doch völlig egal, da kann der Verwaltungsangestellte 5x um den Block laufen wenn es sein muss.
Kommentar ansehen
14.03.2012 20:28 Uhr von Marco Werner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bildungspaket ist gescheitert: Offiziell ist die Kohle ja für Sachen wie Mitgliedschaften in Sportvereinen, Musikunterricht oder Nachhilfe gedacht. Nun, wer eins davon schonmal gemacht hat,weiß,daß das weitaus mehr Geld kostet als nur 10€ im Monat. Was nützt es,wenn man 10€ Mitgliedsbeitrag vom Amt kriegt,aber dafür alle 2-3 Monate ein Mehrfaches an Sportkleidung etc aufbringen muss ?
Oder bei der Nachhilfe: Gezahlt wird diese nur,wenn eine Versetzungsgefährdung besteht, zudem nur für einen sehr begrenzten Zeitraum,dann muss eine deutliche Leistungsverbesserung eintreten. Mal davon abgesehen,daß 10€/Monat maximal für 1 Nachhilfestunde reicht (und das auch nur in wenigen Fächern), so kann man nicht erwarten,daß sich bei diesem "Nachhilfepensum" wirklich nach 2-3 Monaten eine Verbesserung einsteht. Denn um versetzungsgefährdet zu sein,muss man schon erheblich mehr Defizite aufweisen,als mit 1h Nachhilfe pro Monat zu kurieren sind.
Kommentar ansehen
28.03.2012 12:29 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich: warum diese Bildungsgutscheine nicht einfach für sechs Monate pauschal ausgestellt werden (sprich ein halbes Schuljahr), statt für 1 oder 2 Monate?

Den meisten Kindern bringt es so gar nichts, die "Idee" mag gut gewesen sein, die Umsetzung dagegen ist einfach nur miserabel.
Kommentar ansehen
28.03.2012 13:52 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
überhaupt sind viele Hartz4-Empfänger etwas motivationslos und überfordert den eigenen Namen auf ein Formular einzutragen. Während motivierte Kämpfernaturen meist auch eine Arbeit haben. Ich kenne sogar jemanden der den Hartz4-Bogen zerissen hat, weil er das Ausfüllen nicht geblickt hat.
Wenn ich sehe, wie voll der McDonalds bei uns mittags mit Schulkindern ist, denen die Eltern das Geld mitgeben - so frag ich mich was aus der ganzen Ess-Kultur überhaupt noch werden soll. Viele Kinder kann man heute schon kugeln.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen
Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?