11.03.12 20:56 Uhr
 374
 

Toshiba stellt USB-3.0-Dockingstation "Dynadock U3.0" für Notebooks vor

Möchte man sein Notebook Zuhause an einen Bildschirm und weitere Peripheriegeräte anschließen, reichen oftmals die Anschlüsse nicht aus. Hersteller Toshiba nimmt dieses Problem nun mit der neuen Dockingstation "Dynadock U3.0" in Angriff.

Das Besondere dabei ist, dass die Dockingstation per USB 3.0 angeschlossen wird. Im Notfall ist sie allerdings auch abwärtskompatibel zu USB 2.0. Dank vier USB-3.0-Ports können zahlreiche Peripheriegeräte angeschlossen werden.

Für die Maus und Tastatur stehen separate USB-2.0-Anschlüsse an der Rückseite bereit. Außerdem sind ein HDMI- und ein DVI-I-Ausgang zum Anschluss von externen Bildschirmen mit an Bord. Schlussendlich können auch noch 5.1-Audio-Anlagen sowie Mikrofon und Kopfhörer angeschlossen werden.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gerät, USB, Anschluss, Toshiba, Dockingstation
Quelle: www.computerbase.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2012 21:26 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibts auch was von Freecom.
FEstplatte, integrierter Mediaplayer, mit USB an Fernseher anschließbar.
http://www.speicherguide.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?