11.03.12 19:24 Uhr
 176
 

Düsseldorf: 31-Jährige gebar Kind im Rettungswagen

Die Düsseldorfer Feuerwache Behrenstraße erlebte in der vergangenen Sonntagnacht gleich zwei Geburten in ihrem Dienst. Beim ersten Notruf kamen die Helfer allerdings zu spät.

Das Kind war bereits zur Welt gekommen als der Notarzt eintraf. Die Mutter und das Neugeborene wurden anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Im zweiten Fall kam das Kind einer 31-jährigen Frau in einem Rettungswagen zur Welt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Düsseldorf, Geburt, Rettungswagen
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2012 02:20 Uhr von Achtungsgebietender
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
UNFASSBAR! Das es sowas gibt? Ein Baby kam aus der: Scheide einer Frau - zum ERSTEN MAL!!!
Und dann noch im Rettungswagen, obwohl die Natur dieses einmalige Ereignis (ich glaube es wurde "Geburt" genannt, nach dem Namen des Fahrers des Rettungswagens: "Ars Geburt") im Krankenhaus vorgesehen hatte.
Wie ungewöhnlich und auch irgendwie abartig aber dadurch auch sehr interessant und eine mega News Wert.
Hmmm...ich weiß gar nicht, warum dass heute nicht der Seite-1-Aufmacher der F.A.Z. war! Komisch!

Übrigens:
Ich habe letztens gehört, dass einem Mann beim Pupsen versehentlich feuchter Kot in der Hose abgegangen ist. Ich meine IN DER HOSE - ihr habt richtig gelesen und NICHT IN DER TOILETTE!!! Hammer, oder???
Kann man sich sowas vorstellen??? Auch eigentlich ´ne News wert, oder?

[ nachträglich editiert von Achtungsgebietender ]
Kommentar ansehen
18.03.2012 03:05 Uhr von bpd_oliver
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist: Düsseldorf wirklich so langweilig, dass es so eine...entschuldigt den Ausdruck...Scheiße wirklich in den Onlineteil einer Zeitung schafft? Wenn das Baby wenigstens grün gewesen wäre, zwei Köpfe und Tentakel hätte, das wäre eine News, aber SO ETWAS?

Ist noch jemand dafür, Shortnews in Schrottnews umzubenennen? Abgesehen von ein paar Buchstaben würde das von der Qualität her keinen nennenswerten Unterschied machen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?