11.03.12 15:36 Uhr
 118
 

Google plant gemeinsam mit Asus einen eigenen Tablet-Rechner

Google soll laut inoffizieller Informationen aus Asien an einem eigenen Tablet-Rechner arbeiten. Mit dem Tablet will man auch gegen das Kindle Fire von Konkurrent Amazon antreten. Nach dem iPad ist dieses wohl das erfolgreichste Tablet überhaupt.

DigitTimes meldete nun, dass Google bereits Ende 2011 einen Partner zur Herstellung des Tablets gesucht habe. Dabei sollte das Gerät zwischen 199 und 249 Euro kosten und sieben Zoll groß sein. Acer und HTC seien bereits aus verschiedenen Gründen als Partner ausgeschieden.

Google habe sich laut dem Bericht nun für eine Zusammenarbeit mit Asus entschieden. Das Tablet soll Android 4.0 als Betriebssystem nutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Konkurrenz, Kooperation, Tablet, Rechner, Asus
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Disney-Cartoons auf YouTube mit Gewaltinhalten verstören Kinder
Nordkorea: Hacker sollten mit Angriffen auf Banken Geld für Regime beschaffen
"Spiegel Online" seit heute Morgen nicht erreichbar: Stromausfall ist schuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2012 15:46 Uhr von frederichards
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kaufe am Ende den, der alle Formate lesen kann: Wenns den nicht gibt, also keinen.

Ergo sollte es einen geben, oder?
Kommentar ansehen
11.03.2012 16:29 Uhr von Fireproof999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@frederichards: Natürlich spielt Android nahezu alles ab. Es gibt genügend Player und Codecs auf diesem, nicht zu vergessen OPEN Source Betriebsystems die ein sehr breites Spektrum abdecken.

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf
Sydney: Junger Hai verirrt sich in öffentliches Freibad


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?