11.03.12 15:08 Uhr
 177
 

HRE-Fiasko: Steuerzahlern drohen weitere zehn Milliarden Euro Verluste

Gerade erst musste Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) zugeben, dass die HRE-Abwicklungsanstalt "FMS" infolge des griechischen Schuldenerlasses rund neun Milliarden Euro - und somit 3,1 Milliarden Euro mehr als erwartet - Verluste schreiben wird. Nun sickerte eine weitere Hiobsbotschaft durch.

Wie das Nachrichtenmagazin "Spiegel" berichtet, wird der Steuerzahler infolge der toxischen Wertpapiere bis 2020 wohl für weitere zehn Milliarden Euro Verluste gerade stehen müssen. Dies ergebe sich aus dem Abwicklungsplan der FMS.

SPD-Finanzexperte Carsten Schneider forderte Schäuble auf, mit offenen Karten zu spielen: "Das Versteckspiel muss aufhören." Auch Gerhard Schick von den Grünen verlangte Transparenz gegenüber dem Parlament. Indes wachsen die Zweifel unter Fachleuten, ob die HRE jemals wieder privatisiert werden kann.


WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Milliarden, Steuerzahler, HRE, Fiasko
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2012 15:08 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Macht nichts: Dafür gibt es ja die Schuldenbremse: Ein Teil des Sozialstaates für die Zockereien millionenschwerer Manager im Auftrag vermögender Anleger. Ein anderer Teil im Rahmen der Europäischen Schuldenunion für Tilgung und Zinsen von Schulden, die die 15 Jahre lang "vorbildlich" arm reformierten, sehr fleißigen Bürger nie gemacht haben.
Kommentar ansehen
12.03.2012 14:03 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll die Scheisse, ist doch alles: kein reales Geld, sondern nur Zinsen auf per Mausklick geschaffene, durch nichts gerechtfertigte "Werte" - Pfeil nach oben folgen und dann eine Taste nach links - im folgdenden Dialogfeld "Ja/OK/Yes", Thema erledigt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?