11.03.12 14:33 Uhr
 358
 

Afghanistan: US-Soldat läuft Amok - Bis zu 16 tote afghanische Zivilisten

In Afghanistan kam es zu einem Amoklauf eines US-Soldaten. Der Soldat, der wohl unter psychischen Problemen litt, erschoss insgesamt mehr als ein Dutzend Zivilisten. Erste Meldungen sprachen von zehn bis 15 Opfern.

Der Zwischenfall wurde bereits von der Internationalen Schutztruppe bestätigt. Der US-Soldat wurde verhaftet. Weitere Einzelheiten wurden aber nicht bekannt gegeben.

"Es sieht so aus, als ob er (der US-Soldat) von Haus zu Haus gegangen ist und sie (die Bewohner) kaltblütig erschossen hat", berichtete ein afghanischer Reporter. Der Soldat verließ zuvor bei Sonnenaufgang den Stützpunkt. Nach seiner Tat stellte sich der Soldat dann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Afghanistan, Amoklauf, Zivilist, US-Soldat
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2012 14:38 Uhr von jaycee78
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
bessere Betreuung von Soldaten: Der Einsatz im Kriegsgebiet ist psychisch eine grosse Belastung für die Soldaten. Es müssen regelmässige psychologische Untersuchungen bei der kämpfenden Truppen stattfinden, damit so was in Zukunft verhindert werden kann.

Besonders tragisch ist, dass der Soldat wegen seiner psychischen Erkrankung nicht mal für seine Taten zur Verantwortung gezogen werden kann.
Kommentar ansehen
11.03.2012 14:50 Uhr von fuxxa
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Der Arme nahm bestimmt zu viele Go-Pills in Form von Amphetamin oder Modafinil und hatte zu viel Bock aufs Arbeiten bekommen. Was im Büro gut ist, kann im Krieg in die Hose gehen ;)
Kommentar ansehen
11.03.2012 21:08 Uhr von K-rad
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Frieden und Demokratie wollten sie bringen. Traurigerweise ist es nicht das erste mal das amerikanische Soldaten aus Frust Zivilisten erschiessen. Aber Menschen im Schlaf zu überraschen und zu erschiessen ist schon eine besonders kranke Form. Insbesonders wenn man bedenkt das 9 der Opfer Kinder und 3 Frauen waren.
Kommentar ansehen
12.03.2012 00:06 Uhr von Unit731
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
hey K-rad: Frieden und Demokratie wollen sie nicht bringen.
Bei Krieg geht es ausschließlich um Geld.
Krieg ist ein überaus ergiebiger Industriezweig.
Es ist viel einfacher, Differenzen zwischen Nationen zu überbrücken und Menschen zu Problemlösern auszubilden.
Aber das sind Soldaten nicht. Soldaten sind Tötungsmaschinen, tut mir leid, aber die Ausbildung die sie erhalten, lehrt sie zu kämpfen und zu töten.
Solange wir Flotten, Armeen, Gefängnisse, Polizisten, Soldaten haben sind wir nicht zivilisiert.
Es mag sein, dass viele Soldaten Frieden und Demokratie bringen wollen. Dann tut es mir doppelt Leid, dass sie ein paar ziemlich bösartigen Geldsäcken auf den Leim gehen.
Abgesehen davon, dass WIR hier noch nichteinmal Demokratie haben, ist es absolut bezeichnend für den Wahnsinn unserer heutigen Gesellschaft, dass es tatsächlich noch Menschen gibt (besagte Soldaten vielleicht), die wirklich glauben, mit Waffen und Bomben Frieden bringen zu können.
Wake up
Kommentar ansehen
12.03.2012 06:18 Uhr von Acun87
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
die pinkeln auf leichen, töten sie wahlos. die zeit ist gekommen, dass die komplett aus afghanistan abziehen.

ich vermag nicht zu wissen was die nächsten tage alles vor us stützpunkten explodieren wird.

ob psychisch krank oder nicht. das war jetzt kein einzelfall. die us army hat schon zu viel leid über das afghanische volk gebracht. es gab schon dutzend ähnliche fälle wie diesen hier. da ist die taliban doch ein witz dagegen.

der soldat wird sicherlich paar jahre in haft kommen, bzw. in eine anstalt mit seinesgleichen und die sache ist gegessen.

und das bedauern der us behörden können sie sich sonst wo hin stecken. mit entschuldigungen ist es nicht mehr getan.

also bitte... es sind doch nur afghanen die gerade gut genug sind, um auf sie zu urinieren. idioten!
Kommentar ansehen
12.03.2012 15:49 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Acun87: "da ist die taliban doch ein witz dagegen. "

Du hast doch längst jeglichen Bezug zur Realität verloren.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?