11.03.12 12:55 Uhr
 2.358
 

Origami-Sensoren - Test auf HIV und Malaria für zehn US-Cent

Chemiker in Texas haben die Origami-Sensoren entwickeln, mit denen sich flüssige Proben auf Krankheiten wie HIV oder Malaria testen lassen. Das Beste daran ist, dass die Tests je Stück weniger als zehn Cent kosten.

Chemikerin Hong Liu und der Chemiker Richard Crooks haben die dreidimensionale Papier-Sensoren entwickelt, die durch die geringen Kosten auch für den Einsatz in Entwicklungsländern geeignet sind. Die Tests funktionieren ähnlich wie ein Schwangerschaftstest.

Die flüssigen Proben werden durch hydrophobe Materialien zu den Stellen geleitet, an denen die jeweiligen Reagenzien eingebettet sind. Je nach Befund erscheint im Anschluss ein farbiger Testbalken, der auf die Erkrankung hinweist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Test, HIV, Cent, Malaria, Origami
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden
Orkanwarnung für Norddeutschland: Erhebliche Schäden und Behinderungen erwartet
Zählung: Dramatischer Rückgang der Waldelefanten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen