11.03.12 11:30 Uhr
 207
 

Stuttgart: Mann wollte Zwangsräumung mit einer Handgranate verhindern

Ein unter Alkoholeinfluss stehender 44 Jahre alter Mann wollte die Zwangsräumung seiner Wohnung mit ungewöhnlichen Mitteln verhindern.

Der Stuttgarter bedrohte den Gerichtsvollzieher, die beteiligten Angestellten einer Umzugsfirma sowie auch die Polizeibeamten vor Ort mit einer Handgranate.

Erst das beruhigende Einwirken eines Beamten brachte den Mann dazu, die Handgranate abzugeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Stuttgart, Handgranate, Zwangsräumung
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mazedonien: Demonstranten stürmen Parlament und verprügeln Politiker brutal
London: Bei Anti-Terroreinsatz wird Frau angeschossen - Vier Festnahmen
Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2012 14:38 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Polizist mit starken Nerven. Meine Anerkennung.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will
Korruptionskampf: Regensburg möchte "Transparency International" beitreten
Landshut: Stadt klagt gegen Malermeister wegen knallgrüner Wand - Verunstaltung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?