11.03.12 11:16 Uhr
 10.083
 

Teenager knackt Googles Browser Chrome

Im Rahmen des Hackerwettbewerbs Pwnium hat jetzt ein Teenager, der mit dem Nicknamen "Pinkie Pie" an dem Wettbewerb teilnahm, den Google-Browser Chrome geknackt.

Der junge Mann nutzte für seinen Hack eine Schwachstelle im Browser aus, die bis jetzt noch völlig unbekannt war. Dementsprechend ist auch noch kein Patch auf dem Markt.

Die Schwachstelle wurde als äußerst kritisch eingestuft, weil sie schon bei dem simplen Besuch einer entsprechend präparierten Webseite ausgenutzt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hacker, Teenager, Browser, Google Chrome
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Chrome-Browser: Flash soll nach und nach abgeschafft werden
Welcher ist der Beste? Stiftung Warentest testete elf Browser
Google Chrome überholt Internet Explorer bei Nutzerzahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2012 11:25 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.03.2012 11:29 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+12 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.03.2012 11:54 Uhr von .Nate.
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
uhh: voll der h4ck0r
Kommentar ansehen
11.03.2012 11:55 Uhr von jdfpoeh
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Bronies take over the world: YAY!
Kommentar ansehen
11.03.2012 12:01 Uhr von Dufte
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
Glueckwunsch is eh nen Datenbeschaffungstool...

Wer Chrome benutzt schmeisst auch Bankueberweisungen unzerrissen in nen Altpapiercontainer.
Kommentar ansehen
11.03.2012 12:27 Uhr von Timeless42
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Oh man Also die Kommentare hier sind ja wieder göttlich.

Zur Sicherheitslücke:
Es gab mehrere Teilnehmer, einmal Pinkie Pie und einmal Sergej Glazunow . Google zahlte an die Teilnehmer 60.000 Dollar Belohnung. Google ist über jede gefundene Sicherheitslücke froh. Denn eine bekannte Lücke ist immer noch besser als eine unbekannte Lücke.
Der Wettbewerb Pwnium wird immer wieder von Google veranstaltet um genau solche Lücken zu finden, falls ihr das nicht kapiert habt.
Microsoft, Mozilla, etc. machen sowas nicht, die könnten sich also schön eine Scheibe davon abschneiden.

Und zum Thema Daten sammeln:
Chrome sammelt genau die gleichen Daten wie Internet Exploxer, Firefox, Safarie, Opera und Co.

Wenn man sich natürlich überall anmeldet und dem Browser explizit erlaubt die Daten zu sammeln, muss man sich nicht wundern...

Nebenbei: Glazunow ist nicht einfach irgendein Teenie-Hacker sondern

@Sprecher über mir:
Hauptsache erst mal nen lauten machen, aber keine Ahnung von der Materie haben

[ nachträglich editiert von Timeless42 ]
Kommentar ansehen
11.03.2012 12:57 Uhr von Sandmannx
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Wettbewerb heißt pwn2own steht auch so in der Quelle ;)
Kommentar ansehen
11.03.2012 13:02 Uhr von Timeless42
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Sandmannx: Nein, der heißt Pwnium. Gleichzeitig fand Pwn2Own statt, ebendfalls ein Wettbewerb der jedes Jahr von CanSecWes veranstaltet wird.

Bei Pwn2Own geht es nicht nur um Googles Software sondern allgemein Browser und Web Software.

[ nachträglich editiert von Timeless42 ]
Kommentar ansehen
11.03.2012 13:59 Uhr von Sonny61
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherheitslücke im Überwachungs- und Kontrollimperium - wie geil!

[ nachträglich editiert von Sonny61 ]
Kommentar ansehen
11.03.2012 14:52 Uhr von xDP02
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@jdfpoeh: *brohoof*
Kommentar ansehen
11.03.2012 14:54 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN