11.03.12 10:53 Uhr
 112
 

Keine Staatshilfe für Schlecker

Die insolvente Drogerie-Kette Schlecker, wird keinen KfW-Kredit bekommen. Dies wurde dem Insolvenz-Verwalter Arndt Geiwitz mitgeteilt.

Arndt Geiwitz wollte damit eine Transfergesellschaft für die knapp 12.000 entlassenen Mitarbeiter einrichten.

Mit Ver.di und den Betriebsräten wird nun über einen Sozialplan beraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Insolvenz, Schlecker, Staatshilfe, Ver.di
Quelle: www.welt.de