11.03.12 10:50 Uhr
 450
 

Sport hat einen positiven Einfluss auf das menschliche Erbgut

Forscher des Karolinska Institutet in Stockholm haben in einer neuen Untersuchung die positiven Einflüsse von Sport auf menschliches Erbgut nachweisen können. So können auch verschiedene Krankheiten verhindert werden.

Nur wenige Minuten Sport an einem Tag reichen aus, um die sogenannten Methylgruppen zahlreich verschwinden zu lassen. Dies fördere den Aufbau und die Stärkung der Muskelzellen.

"Unsere Muskeln sind sehr formbar. Wir sagen oft: ´Du bist, was du isst.´ Na ja, und unsere Muskeln passen sich an das an, was wir tun. Werden sie nicht genutzt, verlieren sie diese Fähigkeit", sagte die Forscherin Juleen Zierath.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sport, Einfluss, Erbgut, Muskulatur
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?