11.03.12 10:48 Uhr
 439
 

Thailand: Er wurde beim Stehlen erwischt - Mit Handschellen sprang er in den Tod

Am vergangenen Donnerstag wurde in einem Fluss in Bangkok ein Toter mit verbundenen Händen geborgen.

Es stellte sich heraus, dass der Mann am vergangenen Mittwoch Kabel stahl und vom Besitzer festgehalten wurde. Während die Polizei alarmiert wurde, gelang es dem Kabeldieb zu fliehen, mit verbundenen Händen am Rücken.

Trotz der gefesselten Hände sprang der Mann in den Fluss und ertrank. Die gefundene Leiche wird obduziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: olaf38
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Dieb, Thailand, Handschellen
Quelle: www.wochenblitz.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2012 16:04 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das war vorauszusehen, dass ein Thai mit den Händen auf dem Rücken ertrinkt. Die meisten Thai können nicht schwimmen, oder wenn, dann nur den Hunde-Kraul-Stil. Und dazu braucht man halt die Hände.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?