11.03.12 10:00 Uhr
 6.262
 

Börger: Verdutzte Gesichter auf einer Landstraße - Panzer landet im Graben

Mehrere Menschen in Börger in Niedersachsen machten ein verdutztes Gesicht, als sie einen Panzer auf einer Landstraße im Straßengraben liegen sahen. Viele fragten sich, was es mit dieser komischen Tatsache auf sich hatte.

Der Panzer Leopard 1, der ferngesteuert war, sollte als Testobjekt für eine ferngesteuerte Rakete dienen. Im letzten Moment entschied man sich jedoch, nicht auf den Panzer zu feuern und der Panzer wurde in den Graben manövriert.

"Das Manöver wurde aber abgebrochen, die Rakete nicht gezündet. Der Panzer wird in wenigen Tagen von den Kameraden abtransportiert", erklärte man.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Panzer, Manöver, Landstraße, Graben
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2012 10:47 Uhr von NilsGH
 
+75 | -3
 
ANZEIGEN
Entschuldigung, aber HÄ?! 1. Bundeswehr will Testmanöver durchführen

2. Sie wollen eine Rakete auf einen Panzer feuern, dafür wird der Panzer ferngesteuert

(bis hier hin komm ich noch mit!)

3. ABER: Das "Ziel", also der Panzer, fährt auf einer Landstraße rum

4. Nun wollen die den Panzer AUF DER LANDSTRAßE mit EINER RAKETE abschießen.

5. PANZER AUF LANDSTRAßE SOLL VON RAKETE GETROFFEN WERDEN?! O.o !!!?!??!?!?!?!?!?!

6. Man bricht die Aktion ab und fährt den Panzer in den Graben ... WTF?! O.o

Tschuldigung, aber entweder ist das ne Bild-News à la "Bild sprach zuerst mit der Rakete" oder die Bundeswehr hat mal wieder ne Ladung Klatschmohn bzw. "Klatschmohnerzeugnis" aus Afghanistan mit nach Hause gebracht und das am Abend zuvor getestet.
Kommentar ansehen
11.03.2012 11:27 Uhr von Pilot_Pirx
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
der Fernsteuerer hat sich: halt ein wenig vertan, da hätte er mal lieber besser ausgebaute Straßen benutzen sollen, z.B. eine Autobahn, oder eine Einkaufsmeile...
Kommentar ansehen
11.03.2012 11:57 Uhr von NilsGH
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@Warpilein2: ZITAT: "Ja richtig, in Börger bzw. im Emsland gibt es sehr viele Übungsplätze die auch Landstrassen enthalten und ggf. mit Schlagbäumen abgespert werden an dennen dann dran Steht das dort eine Militär Übung statt findet und das Betretten Strengstens Verboten ist!"

Aha, und wenn man das alles so schön abgesperrt hat kann man dann mit Raketen auf Panzer schießen, die auf Landstraßen rumfahren? Schönen Gruß an die Leute vom Amt für Straßenbau ... die freuen sich dann, wenn sie die Straße wieder sanieren bzw. neu bauen dürfen oder wie? O.o

Komm, erzähl hier keinen vom Pferd. Irgendwie stinkt die Sache.

[ nachträglich editiert von NilsGH ]
Kommentar ansehen
11.03.2012 12:36 Uhr von Darkara
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Links abbiegen: Ausbilder zum Fahrer: Ich sagte doch du solltest links abbiegen, LINKS man!, NEIN! Das andere Links!!!
Kommentar ansehen
11.03.2012 13:36 Uhr von Fusselisback
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wo ist das ein Leopard? Ein Leopard 1 sieht anders aus. Siehe hier: http://www.panzer-modell.de/...
Kommentar ansehen
11.03.2012 14:22 Uhr von |Erzi|
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hab ich auch gedacht als ich das Bild sah, das ist kein Leopard1 Kampfpanzer.
Und so richtig kapiere ich diese News auch nicht. Wenn die ne Uebung machen dann wird doch ein Panzer nicht mitten auf der Landstrasse beschossen.
Und selbst wenn die zu Uebungszwecken gesperrt war dann machen die sie doch nicht wieder auf wenn da noch ein Panzer "rumliegt". Genausowenig ist zu erklaeren das da ein Kampfpanzer einfach so mehrere Tage voellig ungesichert "liegen" bleibt (meine damit ohne Sicherungsposten) und da Zivilpersonen mit ihren PKWs vorbei fahren und sich wundern duerfen. Das ganze kommt mir ganz schoen gefaked vor.
Will sich da jemand mit ner Nachricht wichtig machen und woher stammen die Bilder wirklich. Die Umstaende hoeren sich sehr unglaubwuerdig an.
Kommentar ansehen
12.03.2012 04:43 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hier haben die 2-SN-Monster zugeschlagen. Bild an 1. und Crushial an 2. Stelle. Man braucht sich gar nicht so sehr mit dem Fahrzeugpark der Bundeswehr auskennen, um zu sehen, dass das kein Leopard, sondern eine Sperrholzattrappe ist. Aber Bild sowie Crushial lieben "unglaubliche" Berichterstattung.
Kommentar ansehen
12.03.2012 11:12 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@iarutruk: Für ne Sperrholzattrappe hat er aber ne breite Spur in der Wiese hinterlassen, findest du nicht....schau dir mal die Bilder in der Quelle an....die rechte Kette ^^

Komisch ist die Sache trotzdem irgendwie....gerade weil sich anscheinend keiner drum gekümmert hat, wies scheint.
Kommentar ansehen
23.03.2012 19:45 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mhja
...wieso sollte das kein Leopard-1 sein? Weil er nicht so rund ist? Okay... vielleicht mal hinsehen und den Puma begutachten, bevor und nachdem er seine Schutzpakete installiert bekommen hat. Der verliert auch nach und nach seine "gewohnte" Form.

In unmittelbarer Nähe befindet sich die WTD91, die Tests von Waffen und Munition aller Klassen durchführt. Das erklärt auch, wieso dort ein Panzer unterwegs war, der offensichtlich mit adaptiven Schutzpaketen ausgestattet und für den Beschuss mit einer Rakete vorgesehen war.

Da die WTD91 selbst keine schweren Transportkapazitäten besitzt - sondern diese aus der LogSchule in Garlstedt anfordert, wenn der Nutzungsträger des Platzes keine eigenen Fahrzeuge mitbringt, ist es doch nur logisch, das ein 40-50t Hindernis erstmal von der Strasse gebracht wird, bis es geborgen wird / werden kann.

...das jedem klar sein sollte, das der Panzer nicht AUF der Strasse vernichtet werden sollte, ist wohl selbstverständlich.
...und das kleine bischen imaginative Verständnis, das es Übungsplätze der Bundeswehr gibt, durch die auch zivil genutzte Strassen führen, sollte man auch vorraussetzen sollen.
...und die Flurschäden behebt der Bund - die Strassen sind schliesslich Bundeseigentum.

Nur mal so zur Info - modulares Schutzkonzept für NG-Panzerfahrzeuge, Beispiel Puma:
http://www.psm-spz.com/...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?