11.03.12 09:31 Uhr
 171
 

Fußball: 1. FC Köln und Sportdirektor Volker Finke trennen sich

Der Bundesliga Verein 1. FC Köln trennt sich von Volker Finke, dem Sportdirektor. Dies wurde kurze Zeit nach dem Sieg Kölns gegen den Hertha BSC verkündet.

Zu dieser Trennung führten laut Aussage des Vereins die unterschiedlichen Auffassungen über die Weichenstellungen im Fußball-Bereich des Klubs. Die Entlassung des Sportdirektors geschah einvernehmlich.

Der Verein will am Sonntagvormittag ein weiteres Statement zu dem Thema abgeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chikiwi
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, 1. FC Köln, Sportdirektor, Volker Finke
Quelle: www.tagesspiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2012 09:42 Uhr von xboxer360
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
als: bekennender FC-Fan ist diese Entscheidung genau das richtige..Besser spät als nie !!!

Finke war und ist NIE der richtige für den Job gewesen
Kommentar ansehen
11.03.2012 17:03 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@xboxer360 und was hast du als bekennender Fan des 1. FC gesagt, als man ihn an Bord des Vereines nahm? Da warst du doch auch dafür, oder?

Wenn ein Sportdirektor keine "freie Hand" (natürlich unter Berücksichtigung des finanziellen Rahmens) in Ausübung seiner Tätigkeit hat, dann braucht man auch keinen. Das ist wahrscheinlich in den Vorstandsetagen des 1.FC Köln noch nicht durchgedrungen.

So im Nachhinein "Nie" der Richtige gewesen zeugt nicht von einer sportlichen und fairen Einstellung.
Kommentar ansehen
12.03.2012 13:25 Uhr von timorino
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: ich mochte Finke auch nie bin froh das er weg ist
Kommentar ansehen
12.03.2012 17:26 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@timorino der FC Freiburg hat ihn als Trainer 16 Jahre gehalten und dort ist er freiwillig gegangen, da er als Sportpädagoge eingesehen hat, dass er keine Akzente mehr setzen kann. Und ich denke aus dieser Sicht, dass Finke ein bodenständiger Mensch ist, und auch Fähigkeiten als Sportdirektor hat, hat man ihn in Köln einen Vertrag gegeben. Aber was ist ein Sportdirektor, wenn ihm Sesselfurzer vorschreiben wollen, was er zu machen hat.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?