10.03.12 21:01 Uhr
 150
 

Ökostromzuwachs: Viele Hamburger wechselten 2011 zu alternativer Stromenergie

Im vergangenen Jahr wechselten zahlreiche Hamburger auf Ökostrom. Der Grund für den Wechsel war die Kernkraft-Atomkatastrophe im japanischen Fukushima.

Allein der Anbieter Lichtblick konnte in Hamburg einen Zuwachs von 5.000 Kunden verbuchen. Im gesamten Bundesgebiet gab es 2010 rund 34.000 Lichtblick-Neukunden.

"Der Effekt der Fukushima-Katastrophe auf die Wechselzahlen hat bei uns etwa vier Monate angehalten, also von März bis Juli. In dieser Zeit hatten wir durchschnittlich einen zwei- bis dreifach erhöhten Kundenzulauf", freut sich Unternehmenssprecher Carsten Roth.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Energie, Hamburger, Ökostrom, alternative Energie
Quelle: www.abendblatt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2012 11:23 Uhr von quade34
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
die Hamburger haben: zuviel Geld, das sie den geldgierigen Ökoausbeutern in den Rachen werfen können. Für Normalos ist Ökostrom nicht finanzierbar. Da zählt jeder Cent beim kW/h Preis.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
13.11.2012 10:51 Uhr von jo-82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stromio ist nicht öko, sondern normaler Mix!
http://www.strom-prinz.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?