10.03.12 18:54 Uhr
 391
 

Judäische Münze erzielte bei Auktion 1,1 Millionen Dollar

Den höchsten Preis für eine Judäa-Münze wurde auf einer Versteigerung in New York erbracht. Es handelte sich um eine von zwei existierenden Prototyp-Schekeln, für die jetzt ein Käufer 1,1 Millionen US Dollar (833.900 Euro) zu zahlen bereit war.

Die Münze stamme aus dem Jahr 66 vor Christus, so das Auktionshaus Heritage Auctions. Dies soll die erste Münzenprägung gewesen sein, die gegen die römische Besatzung erfolgt sei.

Die zweite judäische Münze liegt in einer Sammlung in Jerusalem.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: New York, Auktion, Münze, Rarität
Quelle: www.austria.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose
USA/New York: Massenpanik nach Polizeieinsatz
Hacker senden Donald Trump kuriose Eilmeldungen von "New York Post"