10.03.12 16:22 Uhr
 503
 

Umfrage: Menschen mit der Neuerung in der Organspende einverstanden

Eine Umfrage hat laut der DAK-Gesundheit in Hamburg ergeben, dass 76 Prozent der Befragten positiv zur geplanten Reformation der Organspende stehen.

Die Krankenkassen werden ihren Versicherten per Brief Informationen und einen Organspende-Ausweis zukommen lassen.

Auf diesem Ausweis kann man dann ankreuzen, ob man im Todesfall seine Organe spenden oder behalten will. An der repräsentativen Umfrage nahmen insgesamt 1.000 Menschen teil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch, Umfrage, Organspende, Neuerung
Quelle: www.kn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2012 16:22 Uhr von Borgir
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Habe ich bislang gar nichts gehört von. Aber ich finde das eine gute Sache. So fällt es dem Ein oder Anderen sicher einfacher, sich zu äußern, wenn er den Ausweis zu Hause liegen hat.
Kommentar ansehen
10.03.2012 16:29 Uhr von Newschecker2011
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Sinnlos! Das ist doch nix anderes als dummer Populismus der n Haufen Geld kostet und am Ende kaum eine Verbesserung herbei führen wird.

Die sollten lieber jeden per Gesetz zum Organspender machen und wer nicht will kann dem jederzeit widersprechen.
Das würde wesentlich weniger kosten und würde für viel mehr Spender sorgen!
Kommentar ansehen
10.03.2012 16:34 Uhr von Borgir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Newschecker2011: ich denke eher, dass ein solches Gesetz das Gegenteil bewirken wird. Viele Leute würden sich gezwungen fühlen und dem rein aus Trotz widersprechen.
Kommentar ansehen
10.03.2012 16:38 Uhr von Multiversal
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Post freut sich auf die vielen Briefe: und die Kassen verschwenden mit dem Porto unsere Beiträge,die sie uns jetzt nicht zurückgeben wollen.
Kommentar ansehen
10.03.2012 16:43 Uhr von Newschecker2011
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Bogir: Das sehe ich nicht so. Sicher würden das einige machen, aber sehr viele würden sich auch gar nicht darum kümmern bzw. es auf die lange Bank schieben bis es "zu spät" ist und somit Organspender sein.
Im übrigen besteht das Problem dann nur für eine Generation. Diejenigen die schon von Geburt an Organspender sind, sehen das wieder ganz anders und würden das als gegeben hinnehmen.

Und durch die paar die aus Trotz widersprechen würde sich keine Verschlechterung einstellen. Denn viel schlechter geht es bei uns gar nicht mehr.

Mit so einem Gesetz kann man nur gewinnen!
Kommentar ansehen
10.03.2012 17:13 Uhr von Finalfreak
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Organspende muss sich lohnen. Warum gibt es keine Prämie von z.B. 100€ für die Hinterbliebenden?
Kommentar ansehen
10.03.2012 17:31 Uhr von SNnewsreader
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Newschecker2011: Erstmal ist es so geplant das man widersprechen muss und das ist auch gut so.

Bei uns lagen diese Karten am Kiosk aus und ich führe die auch mit mir. Das hat einen Grund: Ich darf meine Netzhaut nicht spenden, da ich dort einen Virus habe. Das würde (außer Schmerzen und Blindheit) keinem helfen.

Wenn ich mit dem Rest meiner Organe einem Menschen helfen kann, dann ist das OK. Wenn ich verbrannt werde, dann hilft das keinem.
Kommentar ansehen
10.03.2012 17:52 Uhr von Newschecker2011
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Finalfreak: Organspende lohnt sich dadurch, dass Du anderen Menschen hilfst! Egoist!
Kommentar ansehen
10.03.2012 17:54 Uhr von Newschecker2011
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
SNnewsreader: Du schreibst Käse!

Alles was jetzt gerade so toll angekündigt wird ist nix weiteres als n Infobrief über Organspende. Nicht mehr und nicht weniger. Also wie ich schon schrieb, nix anderes als teurer Populismus. Automatisch Spender wird dadurch niemand!

Das Thema wird nur ins Bewusstsein der Leute gerückt. Die können das aber auch einfach ignorieren und den Brief in den Müll schmeißen. Und das werden wohl die meisten auch machen.
Kommentar ansehen
11.03.2012 11:11 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Newschecker2011: "Die sollten lieber jeden per Gesetz zum Organspender machen und wer nicht will kann dem jederzeit widersprechen."

Das ist nun mal eine sehr persönliche Entscheidung. Da muss man schon eine Willensbekundung zu haben. Diese Willensbekundung brauchst du schon bei Sachen, die sehr viel weniger schwerwiegend sind.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?