10.03.12 13:45 Uhr
 1.234
 

Hartz-IV für Einwanderer: So gut wie kein Interesse

Der Hartz-IV-Stopp für EU-Einwanderer hat für den Steuerzahler kaum einen finanziellen Effekt. Das Bundesarbeitsministerium erklärte, seitens der Einwanderer bestehe nach Einreise kaum Interesse an deutschen Sozialleistungen. Derweil sprach die SPD von einem "sozialpolitischen Rückfall" in die Zeit vor 1953.

Auf Basis eines 2010 gefassten BSG-Urteils machten bislang nur wenige Hundert Zuwanderer aus den Unterzeichnerländer des 1953 geschlossenen Fürsorgeabkommens "EFA", darunter Franzosen, Portugiesen, Spanier und Nicht-EU-Bürger aus der Türkei, einen sofortiger Leistungsanspruch auf Hartz-IV-Leistungen geltend.

Berlin argumentiert, dass EU-Recht wechselseitige Ansprüche auf sofortige Sozialleistungen anderer EU-Staaten ausschließt. Damit soll Sozialtourismus unterbunden werden, etwa, dass Deutsche von wesentlich höheren Sozialleistungen in Dänemark, Belgien, Luxemburg oder Frankreich profitieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hartz IV, Interesse, Einwanderer, Sozialleistung
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2012 13:45 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Gerade mal ein paar Hundert Einwanderer aus der EU und der Türkei, so die Auskunft der BA, interessierten sich nach ihrer Ankunft für HartzIV-Leistungen in Deutschland..

In der Praxis dürfte das Gesetz für unsere Nachbarn von wesentlich größerer Bedeutung sein. Zwar profitieren immer mehr EU-Staaten von deutschen Transferleistungen, doch gleichzeitig schützt man sich in diesen Ländern vor Sozialopfern aus Deutschland. Etwa wenn sie in Hoffnung auf einen Neubeginn glauben, als EU-Bürger tatsächlich den Wohnort innerhalb der EU wechseln zu können. Dies zeigt einmal mehr, dass die EU eine Union des Kapitals, jedoch nicht der Menschen ist.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
10.03.2012 13:54 Uhr von Rechthaberei
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Das sind diejenigen die direkt vom ersten Tag: an Hartz4 beziehen wollen. Der EU-Ausländer-Anteil unter Hartz4-Beziehern ist aussagekräftiger.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
10.03.2012 14:09 Uhr von CoffeMaker
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Die Studie ist fürn Popo. Wenn die ankommen und erst am nächsten Tag beantragen fallen sie schon raus. Vielleicht hätten sie mal die Studie über das erste Jahr machen sollen, da wird es andere zahlen geben.

Mir sagte mal ein Arbeitskollege (ein Russe) das unter seinen Landsleuten allgemein der Slogan umging "komm nach Deutschland, dort bekommt man vom Amt mehr Geld als für Arbeit". Der hat sich selbst an den Kopf gegriffen wie blöd die Deutschen sind.
Kommentar ansehen
10.03.2012 15:05 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Keine Gefahr der Zuwanderung: Wozu Einwanderung?

Deutschland hat nicht nur die ärmsten Arbeitslosen in Europa: (Zitat Berliner Zeitung: "Zuletzt waren hierzulande 70 Prozent der Erwerbslosen armutsgefährdet – das ist ein Spitzenwert. In keinem anderen EU-Staat war die Quote auch nur annähernd so hoch".).



Bei Langzeitarbeitslosen und Sozialhilfe verhält sich das nicht anders:

Der Eckregelsatz der Grundsicherung des allein lebenden Erwachsenen sinkt im europäischen Vergleich immer weiter. Vergleichszahlen aus 2008/2009):

- Zypern:
Regelsatz 452 Euro plus 13. Sozialeinkommen und 100 Euro Ostergeld. Dazu Kostenübernahme von Gesundheit, Elektrogeräte, Mögel, Reparaturen, Kosten für den Ausbau (!) des Wohneigentums (die allermeisten Mittelmeer-Bewohner besitzen im Ggs. zu Deutschland Eigentum). Dazu kommen wohntechnisch 226 Euro und Heizkostenzuschuss auf der nebenkosten-armen Mittelmeerinsel.

- Luxemburg:
Regelsatz von 1198,67 Euro und Heizkostenzuschuss von bis zu 123,95.

- Dänemark:
1203 Euro (Anm: mittlerweile >1300 Euro) und ggfs. Wohngeld.

- Schweiz:
720 Euro, + satte Bargeldzuschläge und Wohnkostenerstattung (wird bei (Mindestlohn von 18 Euro pro Std. kaum notwendig sein)

- Österreich:
773 EUR + Mietbeitrag + andere Goodies

(Quelle ---> http://is.gd/...)
Die Werte dürften mittlerweile alle angehoben sein.



Regelsätze anderer Länder:
- Irland: 885 Euro (+14,2%)
- Belgien: 726 Euro (+2,6%)
- Belgien: 726 Euro (+2,6%)
- Großbritannien: 660 Euro (-5,3%)
...
...
...
- Malta: 381 Euro (-4,9%)
- Deutschland: 364 Euro (+-0%)

Man müsste ja regelrecht bescheuert sein, wenn man den Endloskassetten der gelb-schwarzen Propaganda-Abteilung und des "INSM" noch Glauben schenken würde, Deutschlands Sozialsystem sei in irgendeiner Form noch attraktiv für die Zuwanderung aus anderen europäischen Staaten.
Im Gegensatz: Das deutsche Sozialsystem liegt auf den hintersten Plätzen in Europa.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
10.03.2012 15:19 Uhr von jaycee78
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@Baron-Muenchhausen: Für Menschen aus der türk-arabischen Welt ist Deutschland immer noch eine hoch lukrative soziale Hängematte. Wer genug Kinder bekommt, kann sich davon eine Villa im Heimatland kaufen:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
10.03.2012 15:30 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@jaycee78: 1) Arabische Staaten sind jedoch keine EFA-Länder und stehen damit nicht zur Debattte.

2) Es gibt zudem auch reiche und soziale arabische Staaten.

3) ...kommen diese Menschen im Hochpreisland Deutschland mit dem Geld genauso wenig aus. Du vergisst scheinbar, dass ein großer Anteil an Hartz-IV sich schon aus dem hohen Preisniveau, den beschränkten Möglichkeiten einer improvisierten Lebensführung (Subsistenzwirtschaft, Viehhaltung, Gründung eines Favelas am Stadtrand durch Besetzung von Grund und Boden etc...etc...) im überregulierten Deutschland sowie Faktoren wie Heizkosten etc... ergibt.

4) Treib Dir bitte die Endloskassetten des INSM aus den Kopf. (Pflicht-Kurzvideo: http://is.gd/...)

Kurzum: Niemand kommt wegen Hartz-IV nach Deutschland. Der Feldversuch ist doch zwei Jahre gelaufen - Ergebnis siehe oben.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
10.03.2012 17:07 Uhr von Hopdedik
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Shinari und jaycee: hautsache über Türken gehetzt. Ihr scheint keine Ahnung zu haben was Kinder in Deutschland kosten. Alleine Essens+Besuchsgeld eines Tagesheims, Kindergartens usw.. kostet mehr als das Kindergeld.

Ihr seid doch diejenigen die auch getzt haben mit der behauptung, Leute würden aus diesen Ländern in die Sozialkassen einwandern. Die News hier aber hat es deutlich widerlegt.
Jetzt kommt ihr mit dem Kindergeld an... Anscheinend können euresgleiche nicht anders als nur über Türken abzulestern und zu hetzen. Bzw, es gibt gute Therapiemöglichkeiten, interessiert?

^^

[ nachträglich editiert von Hopdedik ]
Kommentar ansehen
10.03.2012 17:11 Uhr von internetdestroyer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Du lebst im Kapitalismus. Deswegen ist es ja auch eine Union des Kapitels. Die soziale Marktwirtschaft hier in Deutschland macht ja auch immer mehr Platz für den freien kapitalistischen Markt.

Das dann einige halt ausgebeutet werden, nun ja entweder man will die Wohlfahrt oder man will Kapital beides geht nicht.

Sozialleistungen von Seiten des Staates werden künftig aufs Minimum gedrückt werden. Wehe man wird dann mal arbeitslos oder hat nen Unfall und landet im Krankenhaus. Hartz4 und Praxisgebühr sind da nur der Einstieg in den Ausstieg!

[ nachträglich editiert von internetdestroyer ]
Kommentar ansehen
10.03.2012 19:34 Uhr von maxklarheit
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
warum wird türkei erwähnt? hm warum hetzt du wieder gegen die Türken? soweit mir bekannt ist ist gerade in Griechenland eine Finanzkrise und ein Flüchtlingsstrom unterwegs, aber diese erwähnst du nicht, und das es der Hauptgrund für diese Hartz-IV-Stopp für EU-Einwanderer.

verlogen bis zum Schluss...

und du tust so als ob jeder Türke Hartz 4 Empfänger wäre so ein Unfug, geh mal zum Amt und schau dich um. da sehe ich ganz andere gesichter und belegen kannst du deine lüge eh nicht . ich aber dafür die wahrheit...


1,2 Millionen Ausländer ohne deutschen Pass beziehen Hartz-IV-Leistungen.
1,6 Millionen Türken leben insgesamt in Deutschland 25% davon beziehen Hartz 4 das sind gerade mal 400 000 türkische Hartz 4 Empfänger!
dagegen 5,1 Millionen Deutsche Hartz 4 Epfänger und von den Kurden wollen wir gar nicht anfangen die zu den Türken mitgezählt werden da sie kein eigenen Pass besitzen bzw. Staatsangehörigkeit. also sind es real noch weniger echte Türken.


quelle: http://www.welt.de/...

du hetzer du...
Kommentar ansehen
10.03.2012 20:38 Uhr von I-MF-E
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@maxklarheit: Sorry, aber du beschwerst dich über andere User, die sich über die Türken aufregen, ziehst aber die Griechen und die Kurden mit rein, um eine Rechtfertigung für euch Türken zu haben?... Woher willst du wissen, das die Griechen, die auf der Flucht vor der Armut nach Deutschland kommen, nicht arbeiten wollen? Da stellt sich die Frage, wer ist denn nun der Hetzer? Zudem stellt sich nicht die Frage, wie viele Deutsche Hatz IV empfangen, da dies das Problem Deutschlands ist. Die Türken oder Sonstigen, sollten es aber nicht sein.

Sicher sind nicht alle Türken Hartz IV Empfänger, die, die am Lautesten schreien, wenn sich ein Deutscher wagt, über das Thema zu sprechen, aber meistens schon.
Hetzen, Hauptsache hetzen. Oder um es mit deinen Worten zu sagen "du hetzer du".

Achso, anbei noch, weil ichs mir grad nicht verkneifen kann.... Was denkst du, warum man das Thema Türken so schnell anspricht? Warum nicht Chinesen, Polen, Russen, Dänen usw... Denk mal drüber nach ;) Ich geb dir einen Tipp, bestimmt nicht weil sich alle immer wie Musterschüler benehmen. Ja, es gibt aber auch welche, die sich sehr gut integriert haben, die will ich garnicht verschweigen.

Und zum Thema, wenn es eh keinen Einwanderer gibt, der einzig wegen Hartz IV einwandern will, na dann sollte das Ganze ja kein Problem darstellen und es sollte auch keinen geben, der sich beschwert. Einfache Sache....
Kommentar ansehen
10.03.2012 20:55 Uhr von maxklarheit
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
I-MF-E: "Was denkst du, warum man das Thema Türken so schnell anspricht? Warum nicht Chinesen, Polen, Russen, Dänen usw... Denk mal drüber nach"

ja eben es gibt keinen Grund hier überhaupt Türken zu erwähnen aber dennoch wird es getan darum ganz einfach:

1. Hetze von...
2. einem Griechen (Uhr Feinde) oder
3. einem Kurden (Grenzen Problem) oder
4. einem Nazi (Rassen Problem) oder
5. einem Armenier (Leugnung vom Genoizid) oder
6. einem Israeli (Wegen dem angriff auf einem Hilfs- konvoi) oder
7.einem Arabern (wegen dem Verrat am Osmanischem Reich) oder
8. einem Jungen der früher mal mit Türken Probleme hatte oder
9. einem der seiner Meinung nach arbeitslos ist wegen einem Türken oder
10. einem der es nicht ab haben kann das es Türkei gut geht oder
11. einen Islam hasser (neuerdings im kommen)

also es ist sehr sehr wahrscheinlich da einfach zu viele genau dies bezwecken möchten.so oft es geht irgendwie bei schlechten News Türkei oder Türken zu erwähnen damit irgendeiner mal sagt ey schon wieder die Türken, obwohl Türken oder Türkei damit überhaupt nichts zu tun hat.

ja das nene ich hetze, und das ist hier auch der Fall! bzw. ein Problem das schon sehr bekannt ist und offen auch auf SNnews von einigen usern als Lebensaufgabe zugegeben wurde. schau such dir mal jede news hier bei SNnews und guck gut hin was wer schreibt und dir wird auffallen das es hier eine Fraktion gibt die genau dieses ziel verfolgt. von genau diesen oben genannten möglichen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?