10.03.12 13:30 Uhr
 460
 

Elektro-Skateboard namens "zBoard" fährt sich wie ein gewöhnliches Skateboard

Zwei Hobbybastler aus den USA haben drei Jahre an dem "zBoard", einem Elektro-Skateboard, gearbeitet und wollen dieses nun auf den Markt bringen.

Das "zBoard" erreicht eine Maximal-Geschwindigkeit von 24 bis 28 Kilometer pro Stunde, bei einer Reichweite von bis zu 16 Kilometer. Das Innovative an dem Board ist die Steuerung, die der eines normalen Skateboards angelehnt ist.

Der Elektro-Motor hat eine Leistung von 400 Watt und ist binnen fünf Stunden aufgeladen. Das "zBoard" soll zwischen 400 und 700 Euro kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Elektro, Hobby, Skateboard
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2012 14:33 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird Erfolg haben denn so ein Ding ist - auch wenn es nicht genutzt wird - mobil.

Eigentlich erstaunlich, dass die Umsetzung dieser Idee so lange auf sich warten ließ.

Kann man da Aktien kaufen? ;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?