10.03.12 12:59 Uhr
 110
 

Syrien: UN-Sondergesandte Kofi Annan trifft auf Baschar al Assad

Der UN-Sondergesandte Kofi Annan wird am heutigen Samstag in der syrischen Hauptstadt Damaskus auf Baschar al Assad, den Präsidenten des Landes, treffen. Annan will bei dem Besuch über eine Beendigung der Gewalt in Syrien verhandeln. Der über ein Jahr andauernde Konflikt soll beendet werden.

Unterdessen hat Bundesaußenminister Guido Westerwelle endlich Bewegung in dem syrischen Konflikt zu berichten. "Wir arbeiten dafür, dass es durch die Außenministersitzung des UN-Sicherheitsrates, an der ich auch teilnehmen werde, endlich Bewegung zur Unterstützung des syrischen Volkes geben wird."

Zuvor hatte Westerwelle Russland dazu aufgefordert, seine Haltung gegenüber dem Syrien-Konflikt zu überdenken. Russland ist derzeit auf Blockadekurs gegen ein härteres Vorgehen gegen das Regime Assads. Russland lehnt einen Resolutionsvorschlag der westlichen Staaten noch immer ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, UN, Guido Westerwelle, Treffen, Baschar al-Assad
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2012 12:59 Uhr von Borgir
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hoffentlich kommt da jetzt endlich Bewegung rein. Die Haltung Russlands in der Sache ist nicht nachzuvollziehen. Man mag zu den "Aktivisten" in Syrien stehen wie man will, aber da wird Massenmord begangen von einem Regime, das eigentlich schon am Ende ist.
Kommentar ansehen
10.03.2012 13:52 Uhr von architeutes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist: nur noch die Politik der verbrannten Erde.Assad steht vor
dem Aus und Russland klammert sich an seinen Stützpunkt.
Ob das neue besser als das alte ist weiß keiner , aber so wie
jetzt kann das nicht weitergehen.Am Ende muß immer
verhandelt werden , warum nicht jetzt.
Kommentar ansehen
10.03.2012 13:53 Uhr von thatstheway
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Den Bart stutzen, dann sieht er einem "Verbrecher der Geschichte" sehr ähnlich.
Vor allem der Blick und die kleinen "Schweinsaugen".

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?