10.03.12 12:51 Uhr
 195
 

Niederlande gegen das Recht auf Selbsttötung ab 70

Das niederländische Parlament beriet nun über einen Eintrag der Bürgerinitiative mit dem Namen "Uit vrije Wil" (Aus freiem Willen).

Die Initiatoren sammelten 160.000 Unterschriften und forderten, dass Menschen ab 70 einen gesetzlichen Anspruch auf die Unterstützung eines Arztes beim Suizid erhalten. Dabei sei es unerheblich ob eine schwere Krankheit vorliegt. Einzige Vorraussetzung sei, dass der Patient bei klarem Verstand ist.

Seit 2002 ist aktive Sterbehilfe für Schwerstkranke in den Niederlanden legal. Der Antrag wurde dennoch abgelehnt. Trotzdem sind die Initiatoren zufrieden, denn es sei für die Sache bereits ein Meilenstein, dass das Parlament sich überhaupt damit befasste, so eine Initiatorin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, Niederlande, Parlament, Beratung, Selbsttötung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FPÖ-Posting gegen Homo-Ehe: "Franz soll nicht Lois heiraten und Sepp adoptieren"
Hafensperre für Flüchtlingsschiffe in Italien?
Nordkorea will Auslieferung und Hinrichtung von Südkoreas Ex-Präsidentin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2012 14:06 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr interessante News: Es zeigt, wie modern unserer Nachbarn denken.

Über kurz oder lang werden sich solche Denkmodelle - ähnlich wie in der Schweiz - wohl durchsetzen. Zumal sich mit der Zeit auch Fürsprecher für ein Modell des staatlich geförderten Freitodes finden werden (etwa aus der Arbeitgeber-Lobby). Die Vorteile sind nicht von der Hand zu weisen: Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit, Senkung der Sozialkosten, Eindämmung der Staatsverschuldung.

Doch im Vordergrund steht auch der Mensch: Bei der Höhe der Renten und Wegbruch des Sozialversicherungssysteme (vor allem Kranken- und Pflegeleistungen) ist es ein Unding, alten Bürgern in Deutschland das Recht auf ärztlich unterstützten Suizid abzusprechen. Vor allem im Niedriglohnbereich liegt die Lebensqualität mittlerweile im intolerierbaren Bereich.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
10.03.2012 15:08 Uhr von uwele2
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wer Selbstmord machen will: sollte das gefälligst selber erledigen und keinen Arzt zum Mörder machen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Fäkalbakterien unter anderem in Eis von Starbucks gefunden
FPÖ-Posting gegen Homo-Ehe: "Franz soll nicht Lois heiraten und Sepp adoptieren"
Das "scharfe S" gibt es jetzt auch offiziell als Großbuchstaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?