10.03.12 12:29 Uhr
 5.602
 

China: Seltene "Töwen"-Zwillinge geboren

In einem Wildtierpark im Osten Chinas wurden "Töwen"-Zwillinge von einer Löwin geboren.

Die Besonderheit ist, dass der Vater ein Tiger ist, daher werden sie als Töwen bezeichnet. Wenn sich Tiger und Löwen paaren besteht die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft zu ein bis zwei Prozent. Zwar gehören sie zur gleichen Tierfamilie, sind aber dennoch zwei unterschiedliche Spezies.

Die Struktur der Gene ist verschieden und so sind die Überlebenschancen der Jungen meist niedrig. Es gibt momentan weniger als zehn Töwen weltweit. Eines der beiden Zwillinge ist vor kurzem gestorben, deshalb steht nun das zweite Töwenbaby unter ständiger Beobachtung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Geburt, Tiger, Löwe, Zwillinge, Töwe
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2012 12:54 Uhr von GangstaAlien
 
+3 | -46
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.03.2012 13:05 Uhr von spencinator78
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@GangstaAlien: jo jo "Ironie off" ich versteh schon ;-)
Kommentar ansehen
10.03.2012 13:19 Uhr von knuddchen
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
@GangstaAlien: Wie in der News schon richtig erklärt wurde, heißt es Töwen und nicht Löwen. Wer lesen kann ist im Vorteil. Nochmal für dich: Wenn sich Tiger und Löwen paaren und dann daraus Kinder entstehen, heißen diese Töwen.
Kommentar ansehen
10.03.2012 13:32 Uhr von daiden
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
wenn sich löwen und tiger paaren: können auch so genannte "liger" bei rauskommen. und die sind riesengroß...

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
10.03.2012 15:05 Uhr von tutnix
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@daiden: jepp, je nachdem wer mutter und vater sind, kommt entweder töwe oder liger raus.
Kommentar ansehen
10.03.2012 16:32 Uhr von Amdosh
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Um den Namenssalat perfekt zu machen: Schaut mal hier rein für die anderen Großkatzenhybriden:
http://de.wikipedia.org/...

Solche "Mischlinge" sind was besonderes, aber halt ein deutliches Zeichen vom Menschen ist mit dabei, weil sie halt so in der freien Natur nicht entstehen können, weil halt die natürlichen Lebensräume sich nicht überschneiden...
Kommentar ansehen
10.03.2012 17:16 Uhr von Logopogo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Amdosh: da haste recht, dass ist interessant.

Ich hab mal gelesen (vllt auch auf Wiki) dass es möglicherweise früher in freier Natur Großkatzenhybride aus Löwen und Tigern gab, weil die Verbreitungsgebiete erst in der Antike durch den Menschen getrennt wurden.

Um Christi Geburt gabs noch Löwen in Europa. Die sind dann aber wohl größtenteils im Kollosseum geendet, arme Biester.
Kommentar ansehen
10.03.2012 17:24 Uhr von Randall_Flagg
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.03.2012 17:39 Uhr von Miem
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Randall_Flagg: wenn du deinen eigenen Link gelesen hättest, hättest du gemerkt, dass die Mischlinge hier korrekt als Töwen bezeichnet wurden.
Kommentar ansehen
10.03.2012 22:17 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie lange haben die Chinesen: gebraucht, bis die sich gepaart haben? Die haben doch bestimmt nachgeholfen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?