10.03.12 09:37 Uhr
 2.670
 

AntiSec veröffentlicht wegen Anonymous-Festnahmen weitere Symantec-Quellcodes

Aus Protest gegen die Verhaftungen von Hacktivisten aus der Hacker-Gruppe Anonymous hat jetzt AntiSec weitere Teile des bereits im Jahr 2006 gestohlenen Quellcodes von Symantec veröffentlicht.

Dabei soll es sich um weitere Quellcodes der Sicherheitssoftware "Symantec Norton AntiVirus 2006" handeln. In der Torrent-Beschreibung war zu lesen: "Dieser Release ist unseren inhaftierten Genossen weltweit gewidmet."

In einer Stellungnahme weist die Firma Symantec nochmals darauf hin, dass die Quellcodes bereits veraltet sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Veröffentlichung, Anonymous, Symantec, Quellcode
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2012 10:01 Uhr von Power-Fox
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
nicht nur das es norton 2006 ist und schon lange asbach ist

was hat Symantec damit zu tun das es bei den losern von lulzsec nun zu nem bust gekommen ist!
Kommentar ansehen
10.03.2012 11:18 Uhr von Kalle87
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Feuer: Wer mit dem Feuer spielt, verbrennt sich schnell.

Es ist eine Sache sich für etwas Gutes einzusetzen, eine andere nur Schäden hervorzubringen.

Diese ganze Anonymous-Sache gerät sowieso mittlerweile aus dem Ruder, wo früher ein großes Kollektivum war, sind heute mehrere gesplittere Gruppen, die jede für sich eigene Ziele hat, alle über einen Kamm zu scheren geht nicht mehr.
Kommentar ansehen
10.03.2012 12:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Irgendwo lächerlich vielleicht ist das für den einen oder anderen interessant - aber 99,9 % der Menschen interessiert es nicht ob die eine oder andere Internetseite gehackt wurde.
Ob nun zu Recht - so wie bei Scientology - oder zu Unrecht, interessiert die meisten Leute nicht. Um (angebliches) Unrecht zu verhindern oder darauf aufmwerksam zu machen gibt es sicherlich bessere und wirksame Methoden.
Webseiten hacken ist irgendwie feige. Redaktionelle Aufklärung hingegen erfordert Mut.
Kommentar ansehen
10.03.2012 15:21 Uhr von STN
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Na GZ: Ist ja nett, das die Super Hacker den Viren, Trojaner und co schreibern damit helfen, auch wenn die Software schon älter ist.

Damit machen die sich nun wirklich keine Freunde...mit Ausnahme von Kriminellen
Kommentar ansehen
10.03.2012 15:49 Uhr von sAlkIn_k
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
haha: "Hacktivisten" - nettes Wortspiel ^^

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?